Gelbes Band: Lebensmittel sind zu wertvoll, um ungenutzt zu bleiben oder im Müll zu landen. Und auch ein Apfel mit einer kleinen Delle ist wertzuschätzen.

Die Idee ist simpel: Immer wieder bleibt Obst ungenutzt unter Bäumen liegen oder Beeren an Sträuchern hängen. Manchen Privatpersonen wächst die Obsternte in puncto Zeit und Menge über den Kopf oder aber die Streuobstwiese im Ort wird nicht aufgesucht und abgeerntet. Mit einem Gelben Band wird hier Abhilfe geschaffen. Das gilt auch in Wiesbaden.

„Äpfel, Birnen, Pflaumen und anderes Obst werden häufig nicht von Bäumen auf Wiesen und Feldrainen abgeerntet, weil Eigentümer mit der Ernte der Früchte nicht nachkommen oder aus anderen Gründen nicht ernten können. “ – Andreas Kowol

Umweltdezernent Andreas Kowol hat im Wellritztal am Mittwoch die Ernte-Aktion „Gelbes Band“ eingeläutet. Sieben Apfelbäume, die am Kirschenpfad direkt neben der Hundeauslauffläche stehen, wurden mit einem gelben Band gekennzeichnet. Es signalisiert: Hier dürfen Früchte ohne Nachfrage und für den eigenen Bedarf gepflückt oder bereits vom Baum gefallenes Obst kostenlos aufgelesen werden.

„Der Verschwendung von Nahrugsmitteln wirkt die Stadt mit dem Gelben Band entgegen. Die Bänder sind ab sofort in allen Wiesbadener Ortsverwaltungen und dem Umweltladen erhältlich.“ – Andreas Kowol

Obstbauern und Wanderer helfen sich gegenseitig. Die Ernteaktion verbinde die Obstbaumbesitzer mit Menschen aus der Umgebung und lenke den Blick auf regionales und saisonal verfügbares Obst. Durch das eigene Abernten und Auflesen des Obstes entsteht ein bewussterer, wertschätzender Umgang mit diesen Lebensmitteln, betont Kowol.

Baum melden oder finden

Wer selbst Obst vom eigenen Baum für die Allgemeinheit zum Ernten freigeben möchte, kann dies ebenfalls durch die Kennzeichnung mit dem Gelben Band tun. wenn Sie einen baum zum abernten suchen, erkennen sie die freigegebenen Bäum an dem Gelben Band – eine Liste mit freigegebenen Bäumen können Sie sich hier herunterladen: www.wiesbaden.de.

Ziele der Ernteaktion

Jährlich landen in Deutschland rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel ungenutzt in der Mülltonne – ein Großteil davon macht Obst und Gemüse aus. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft entstand das Ernteprojekt „Gelbes Band“ und inspirierte viele Gemeinden in ganz Deutschland, sich der Aktion anzuschließen. Die Ernteaktion ist Teil der Umsetzung der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung.

Foto oben ©2022 Maren Schulze / ZEHN

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Ihren Obstbaum zur Ernte freigeben können Sie im Internet unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!