Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Neue „Plastik“ auf dem Hans-Römer-Platz

Neue Notrufsäule am Schiersteiner Hafen

Nein, es ist keine Skulptur. Auf dem Hans-Römer-Platz wurde in den vergangenen Tagen eine von 25 Notrufsäulen der Björn-Steiger Stiftung aufgestellt – eine von 25, die die Stiftung in diesem Jahr entlang des Rheins platzieren wird.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Sie ist eine von 25 Notrufsäulen, die die Steiger Stiftung in diesem Jahr entlang des Rheins plant – und es ist die erste Säule in Hessen, die dabei hilft, Leben zu retten.

Die Gefahren am und im Wasser sind vielfältig und immer wieder kommt es zu tragischen Unfällen. 417 Todesfälle durch Ertrinken gab es 2019 alleine in Deutschland, die meisten davon in Flüssen und Binnengewässern ohne permanente Badeaufsicht. Auch in Wiesbaden ist die Gefahr gegeben – und häufig sind Sekunden entscheiden.  Sekunden, die dabei Hilfe zu rufen verloren gehen. Mit der Notrufsäule soll es schneller gehen.

„Nicht nur bei Ertrinkungsnotfällen kann die Säule lebensrettend sein. Notfälle ereignen sich zu jeder Jahreszeit auch bei Spaziergängern, Fahrradfahrern und Joggern, die möglicherweise auch kein Mobiltelefon zur Hand haben.“ – Christian Lang von der Björn Steiger Stiftung.

Nein, die neue „Plastik“ auf dem Hans-Römer-Platz ist kein abstrakter Stifterabbeler. Der soll vielleicht diesen Monat auch noch kommen, sagt Walter Richters, Mitglied im Ortsbeirat Schierstein. Bei dem in den Farben der DLRG-gehaltenen Anmutung handelt es sich um die neue Notrufsäule der Björn-Steiger-Stiftung. Schnell und leicht gibt sie in Notsituationen allen Besuchern und Gästen am Schiersteiner Hafen die Möglichkeit schnell Hilfe durch die DLRG anzufordern. Hoffentlich wird sie möglichst selten gebraucht.

Über die Björn Steiger Stiftung

Auf dem Heimweg vom Schwimmbad wurde der achtjährige Björn Steiger von einem Auto erfasst. Es dauerte fast eine Stunde, bis der Krankenwagen eintraf. Björn starb am 3. Mai 1969 nicht an seinen Verletzungen, er starb am Schock. Seine Eltern Ute und Siegfried Steiger gründeten daraufhin am 7. Juli 1969 die Björn Steiger Stiftung als gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, die deutsche Notfallhilfe zu verbessern. Meilensteine dieses Engagements sind z. B. die Einführung der bundesweit einheitlichen und kostenfreien Notrufnummern 110/112, der Aufbau der Notruftelefonnetze an deutschen Straßen, die Einführung des Sprechfunks im Krankenwagen und der Aufbau der Luftrettung. Aktuelle Initiativen widmen sich insbesondere dem Kampf gegen den Herztod, der Breitenausbildung in Wiederbelebung, der Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für den Notfall und dem Frühgeborenentransport. Seit 2019 stellt die Stiftung neu entwickelte, moderne Notrufsäulen an Badegewässern und anderen Notfallschwerpunkten auf. (Foto: Walter Richters)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Schierstein lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Steiger Stiftung finden Sie unter www.steiger-stiftung.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.