Die Verdichtung des Busverkehrs. Ein schienengebundenes Straßenbahnnetz. Der Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur. On-Demand-Verkehr und autonomes Fahren.

Es ist Zeit sich zu verändern, sagt die Frau auf dem Titel des Mobilitätsleitbild der  Landeshauptstadt und stellt auf 71 Seiten ein ausgewogenes Bild dar. Die Basis des Leitbildes haben rund rund 80 Wiesbadener Organisationen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen erarbeitet.

Mobilitätsleitbild, kurz gefasst

PräambelWiesbaden verändert sich
Wann: Donnerstag, 1. Oktober 2020,  20:00 Uhr
Wo: Rhein-Main Congress-Center, Friedrich-Ebert-Allee 1, 65185 Wiesbaden (Anreise planen!)
Eintritt: frei

Anmeldung gleich hier über www.mobilitaet365.de.

Durch ihr zeitliches und inhaltliches Engagement ist ein Mobilitätsleitbild entstanden, das den Verantwortlichen in Wiesbaden den Weg weist, wohin sich die Mobilität in den kommenden zehn bis 20 Jahren entwickeln sollen. Der Entwurf des Leitbilds liegt jetzt vor und es ist an der Zeit, Wiesbadens Bevölkerung mit einzubeziehen. Zu diesem Anlass wird es am Donnerstag, 1. Oktober 2020, im Rhein-Main Congress-Center in seiner Gänze vorgestellt.

„Wiesbaden ist sich bewusst, viele Jahrzehn- te Planungsprinzipien gefolgt zu sein, die den Stadtraum funktional gegliedert und die Bereiche Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Kultur räumlich weit auseinandergezogen haben. Nach diesen Planungen und dem daraufhin entstan- denen baulichen Umfeld wurde dem Automobil eine sehr große Bedeutung eingeräumt und die Stadt primär als ein Transitraum begriffen.“ – Präämbel, Auszug

Die Mitwirkenden haben zahlreiche Vorschläge erarbeitet, wie die Situation von Fußgängern und Radfahrern, der öffentliche Verkehr oder der Lieferverkehrs verbessert werden kann. Auch zur Rolle des Autos in der Stadt und zu Fragen der Stadtplanung äußert sich das Leitbild. So sieht das Leitbild zum Beispiel eine deutliche Reduzierung des Autoverkehrs in der Innenstadt vor, und Tempo 30 wird flächendeckend befürwortet.

„Wiesbaden bekennt sich zu Toleranz, zur Weltoffenheit und zur Vielfalt der Möglichkeiten. Die Rückgewinnung von mehr Aufenthaltsqualität wird dabei nicht ohne Veränderungen von Routinen und Gewohnheiten einhergehen, der Prozess des Umbaus auch nicht über Nacht gelingen. Wies- baden verfügt über eine Stadtgesellschaft, die Veränderungen aber als Chance begreift, um mit den neuen digitalen Optionen auch tradierte Denk- und Handlungsmuster zu überwinden und damit auch ein neues städtisches Selbstwertgefühl zu schaffen.“ – Präämbel, Auszug

Auf dem Bürgerforum, das vom Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr veranstaltet wird, stellt der wissenschaftliche Beirat den Leitbildentwurf vor. Ebenso präsentieren die Fachgutachter ihre begleitenden Untersuchungen zum öffentlichen Verkehr in Wiesbaden . Die Gutachter haben öffentliche Verkehrsmittel auf ihre Tauglichkeit für Wiesbaden hin untersucht. Zudem wurden Szenarien entwickelt und durchgerechnet, wie die Verkehrssituation in Wiesbaden mittel- bis langfristig verbessert werden kann. Die Bürger haben ausreichend Gelegenheit, Fragen zum Leitbild zu stellen sowie weitere konkrete Umsetzungsmaßnahmen vorzuschlagen.

Hygienekonzept

Das Gesundheitsamt der Stadt Wiesbaden hat das Hygienekonzept und so die Durchführung der Veranstaltung genehmigt. Aufgrund der rechtlichen Vorgaben ist eine Vorabanmeldung über den Online-Ticketshop erforderlich. Das kostenfreie Ticket muss zur Veranstaltung mitgebracht und am Eingang vorgezeigt werden. Bis zum Erreichen des Sitzplatzes muss ein Mund-und-Nasen-Schutz getragen werden. Ohne Ticket ist eine Teilnahme am Bürgerforum nicht möglich.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Mobilitätsleitbild finden Sie unter www.mobilitaet365.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!