Sanierungsarbeiten Tiefbau- und Vermessungsamt folgen stets dem gleichen Procedere. Zuerst erfolgt die baubegleitende Kampfmittelsondierung. Dann gehts los.

Die Abwasserkanäle in der Möwenstraße sind in die Jahre gekommen. Am Montag, 18. März, beginnen die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden mit den Vorarbeiten für die Erneuerung des Abwasserkanals in der Möwenstraße. Betroffen ist der Abschnitt vom Kreuzungsbereich Wasserrolle/Möwenstraße bis zum Ende der Sackgasse.

Vollsperrung ab dem 25. März

Am Montag beginnt die Kampfmittelsondierung. Danach wird die Einrichtung der Baustelle – die eigentlichen Arbeiten am Kanal fangen in der 13. Kalenderwoche (25.-29. März) an. Für die Anwohner und Anlieger gilt: Ab 18. März kann in dem Abschnitt der Möwenstraße nicht mehr geparkt werden; ab 25. März fällt darüber hinaus ein Teil der Parkplätze in der Reiherstraße weg – ab dann gilt auch die Vollsperrung der Straße für den ersten Bauabschnitt. Die Empfehlung an alle Ausflügler ist, in den nächsten Monaten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Schiersteiner Hafen zu fahren.

Neun Monate Bauzeit

Voraussichtliche Bauzeit für die gesamte Kanalerneuerung: neun Monate (bis Ende Dezember 2019). Insgesamt gibt es fünf Bauabschnitte; der erste von der Kreuzung Reiherstraße bis zum Ende der Sackgasse dauert voraussichtlich drei Monate – bis Mitte Juni. Da die Kanalerneuerung in offener Bauweise durchgeführt wird, werden während der gesamten Bauzeit Abschnitte der Straße jeweils vollgesperrt. Ganz am Ende der Kanalbaumaßnahme werden noch zwei Kanalhaltungen in der Milanstraße erneuert.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!