Menü

kalender

Mai 2024
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Partner

Partner

/* */
Mitarbeiter der ELW verteiklen Baumwolltaschen. ©2018 ELW

ELW: 1500 Bumwollbeutel für Wiesbadener Bürger

Die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) haben sich am Freitag mit der „Aktion Baumwolltaschen“ an der laufenden “Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ beteiligt und auf den Wertstoffhöfen an Wiesbadener Bürger Baumwolltaschen verschenkt.

Volker Watschounek 6 Jahren vor 0

Das Image der Plastiktüte verschlechtert sich immer stärker. Plastik landet in den Meeren. Plastik gefährdet das Artenreichtum, Plastik braucht endliche Rohstoffe. 

Mehr als 1 Million Plastiktüten werden weltweit pro Minute verbraucht, in Deutschland sind es 4.500 Tüten pro Minute, das ergibt pro Kopf und Jahr 29 Plastiktüten. Die durchschnittliche Nutzungsdauer einer Plastiktüte liegt bei 25 Minuten. Das sind die Berechnungen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung.

Kleines Dankeschön

Um ein Nein zur Plastiktüte zu erleichtern, haben die ELW am Freitag auf den drei Wertstoffhöfen und an der Kleinannahmestelle der Deponie insgesamt 1.500 Einkaufstaschen aus zertifizierter Biobaumwolle verschenkt – als kleines Dankeschön an die Nutzer, die an diesem Tag Wertstoffe oder Abfälle abgegeben haben.

„Bewusst konsumieren – richtig entsorgen“

Passend zum diesjährigen Motto Bewusst konsumieren – richtig entsorgen befand sich in den verschenkten Einkaufstasche eine Karte mit entscheidenden Tipps zur Abfallvermeidung. Sollten sich jetzt nicht zu den glücklichen Besitzern der Baumwolltaschen zählen und die Tipps nicht kennen (pssst), wir verraten Sie Ihnen:

? Nie wieder Einmaltüten: Gehen Sie mit einer Tasche, einem Stoffbeutel, einem Rucksack oder Korb zum Einkaufen. Auch Papiertüten haben keine gute Umweltbilanz.

? Mehrwegbeutel für Obst und Gemüse verwenden: Die gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten. Meist sind sie in der Obst- und Gemüseabteilung zu finden.

? Unverpackte Ware kaufen: Die umweltfreundlichste Verpackung ist die nicht vorhandene Verpackung. Abgepackte und verschweißte Waren verursachen oft unnötigen Abfall. Bevorzugen Sie Produkte, die gar nicht oder wenig verpackt sind und vermeiden Sie Luftpolsterverpackungen. In Wiesbaden gibt es den „Unverpackt“ Laden, hier können Sie verpackungsfrei einkaufen.

? Für unterwegs: Nutzen Sie Brotdosen und wiederbefüllbare Flaschen und Becher.

? Leitungswasser trinken: Leitungswasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel und kann auch mit Hilfe von geschmacksgebenden Zusätzen klassische Softdrinks ersetzen. In Wiesbaden gibt es zahlreiche „Refill Stationen“, an denen Sie Ihre Flasche kostenlos auffüllen lassen können.

? Nutzen Sie Dinge so lange wie möglich: Fragen Sie sich vor jeder Neuanschaffung, ob Sie das wirklich brauchen. Auch Hltbarkeit und Reparaturfähigkeit eines Produktes sin ein wichtiges Qualitätskriterium.

Unnützes Wissen

Baumwollbeutel sind nicht immer Besser. Verschiedene Studien belegen, dass viele Baumwolltaschen als Einwegtaschen im Schrank oder sonst wo verschwinden. So gesehen belasten sie unsere Umwelt stärker als Plastiktüten. Nur eben anders.Das britische Umweltministerium hat in einer Analyse herausgefunden, dass Baumwollbeutel 131-mal genutzt werden müssen, damit sie in der Ökobilanz besser sind als Plastiktüten.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.