Spitzenathleten starten mit jüngeren Vereinskollegen. Dabei geht es für sie auch auf ungewohnte Strecken. Freiwasserspezialisten springen für ihr Team ins Becken. Bei den Mannschaftsmeisterschaften gehen Topathleten fürs Team an den Start.

Mit 17517 Punkten sind ist die Herrenmannschaft des SC Wiesbaden 1911 aus der2. Bundesliga Süd Herren Ende 2019 in die erste Bundesliga aufgestiegen. Als Tabellenzweiter der Liga Süd ist auch die Damenmannschaft mit ein paar Punkten mehr Über die sogenannte Meisterrunde ins Oberhaus aufgestiegen. Die Verantwortlichen von der städtischen Bäderbetriebe haben gleich gehandelt. Nach dem Aufstieg hatten sie für das Frei- und Hallenbad Kleinfeldchen ein sechs Meter langes Banner anfertigen lassen. Darauf steht geschrieben: „„Hier trainiert die 1. Bundesliga“. Nicht nur das in dem Hallenbad die erste Bundesliga trainiert. Am 1. und 2. Februar ist Deutschlands Schwimm-Elite zu Gast in Dotzheim. Mit dem Aufstieg über die Meisterrunde hat Bundesliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) einen neuen Austragungsort.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften

Die DMS findet am Wochenende 1. und 2. Februar im Hallenbad Kleinfeldchen statt. Für die Spitzenteams ist dies Abwechslung zu den zurückliegenden Wettkämpfen. Fanden die Wettkämpfe in en zurückliegenden fünf Jahren in Essen statt, finden sie Anfang Februar zum ersten Mal in der Hessischen Landeshauptstadt statt.

Für den Badebetrieb geschlossen

Der Wettbewerb ist ein Höhepunkt im Terminkalender des Schwimmsports. Die deutsche Schwimm-Elite der Frauen und Männer stellt dabei auf der 25-Meter Bahn ihr Können unter Beweis. Gastgeber und Ausrichter ist der Schwimm-Club Wiesbaden 1911 e.V.. Auf Zuschauern warten hochklassige Schwimm-Wettkämpfe , Spannung und eine tolle Stimmung. Samstag geht es um 13.30 Uhr und Sonntag um 10 Uhr los. Das Hallenbad Kleinfeldchen ist deshalb von Freitag bis Sonntag nur für die Meisterschaften geöffnet. Der Badebetrieb fällt aus!

Deutsche Mannschaftsmeister

Jahr Mannschaft Punkte
2011 SG Essen 47.646 SG Essen 46.412
2012 SG Essen 47.613 SG Frankfurt 46.308
2013 SG Essen 48.425 SG Essen 46.733
2014 SG Essen 28.372 SG Stadtwerke München 27.593
2015 SG Essen 28.682 Potsdamer SV im OSC Potsdam 28.523
2016 SG Essen 28.486 SV Würzburg 05 28.230
2017 SV Würzburg 05 28.301 SV Würzburg 05 28.544
2018 SV Würzburg 05 28.250 SV Würzburg 05 28.913
2019 SV Würzburg 05 28.276 SV Würzburg 05 29.050

Alle weiteren Mannschaftsmeister sind auf der Internetseite Wikipedia nachzulesen.

Zu den Wettkämpfen

Bei den Ligenwettkämpfen werden alle olympischen Strecken geschwommen, das heißt 200/400 m Lagen, 100/200 m Rücken, 100/200 m Brust, 100/200 m Schmetterling sowie 50/100/200/400 m Freistil. Dazu kommen noch 1500 m Freistil bei den Herren und 800 m Freistil bei den Damen.

Ablauf der Wettkämpfe

Insgesamt werden dafür zwei in sich geschlossene Abschnitte benötigt, die entweder auf verschiedene Tage oder auf Vormittag und Nachmittag desselben Tages verteilt sind. In beiden Abschnitten tritt von jedem Verein jeweils ein Schwimmer über jede Strecke an. In der Praxis starten also sechs Schwimmerinnen aus den sechs unterschiedlichen Vereinen in einer Lage gegeneinander. Nachdem als Nächstes die sechs Herren die gleiche Strecke schwimmen, starten danach wieder die Damen mit der nächsten Lage und abwechselnd so weiter, bis alle Lagen einmal geschwommen wurden. Der zweite Abschnitt startet analog zum ersten mit anderen Schwimmern. Für jede erreichte Zeit gibt es eine Punktzahl, die anhand der DSV-Punktetabelle berechnet wird.

Insgesamt darf ein Schwimmer in beiden Abschnitten zusammen nur maximal fünfmal eingesetzt werden. Dies verlangt vom Trainer ein großes Geschick in der Planung der Einsätze, damit keine Punktverluste durch überbeanspruchte Schwimmer entstehen und die Mannschaft als Ganzes optimal punktet.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Dotzheim lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom SC Wiesbaden findet Sie unter www.scw-1911.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!