Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Bild zeigt ein Bad in der Musterausstellung Belle Wi in Wiesbaden.

Barrierefreies Wohnen und inklusive Gemeinschaft stehen im Fokus

Das ZDF-Magazin WISO zu Gast in der Musterausstellung „Bele Wi“. Nicole Bruchhäuser von der Beratungsstelle „barrierefreies Wohnen“ erklärt wie jeder sein Zuhause altersgeruht und barrierefrei gestalten kann.

Volker Watschounek 5 Monaten vor 0

Stichwort barrierefreies Wohnen: Unfall, Verletzungen und Alter bringen manche Fallstricke mit sich. Oft reichen kleine Veränderungen. Beratung ist wichtig.

In einer Ausgabe des ZDF-Magazins WISO wird die Stadt Wiesbaden zum Schauplatz einer Diskussion über barrierefreies Wohnen. Der Beitrag, der bereits als WIOSO-Tipp ausgestrahlt wurde, thematisiert die drängende Frage nach inklusivem Wohnraum und wurde in Zusammenarbeit mit der städtischen Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen sowie der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) erstellt. Der Beitrag ist auch in der ZDF-Mediathek abrufbar und bietet wertvolle Einblicke und Anregungen.

Barrierefreiheit

In vielen Teilen Deutschlands wird das Thema Barrierefreiheit immer noch vernachlässigt, und es wird zu oft übersehen, wie wichtig es ist, Wohnungen so zu gestalten, dass sie für Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen zugänglich sind. Ein häufiges Problem ist beispielsweise, dass bei der Planung von Wohngebäuden zu wenig darauf geachtet wird, möglichst wenige Stufen einzubauen. Dies kann dazu führen, dass Menschen aufgrund von Unfällen oder Krankheiten ihre Wohnung nicht mehr so nutzen können, wie sie es gerne möchten. In Wiesbaden hat man erkannt, wie wichtig barrierefreies Wohnen ist. Das Amt für soziale Arbeit der Landeshauptstadt betreibt eine Muster-Ausstellung zum Thema Barrierefreiheit im Wohnraum, die unter anderem eine bodengleiche Dusche im Bad zeigt.

Bedürfnisse stiegen

Dr. Patricia Becher, die zuständige Sozial- und Wohnungsdezernentin, begrüßt die Berichterstattung des ZDF und hofft, dass sie dazu beiträgt, das Bewusstsein für die Notwendigkeit von barrierefreiem Wohnraum zu stärken. Die städtische Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen setzt sich aktiv dafür ein, die Lebensqualität für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu steigern. Dies geschieht durch eine professionelle und ganzheitliche Beratung der betroffenen Personen.

Vermieter, Architekten sowie Handwerksbetriebe

Der Beitrag in der ZDF-Mediathek bietet nicht nur einen umfassenden Einblick in die Thematik, sondern gibt auch Hinweise auf Beratungs- und Fördermöglichkeiten, falls die eigene Wohnung nicht mehr barrierefrei ist. Die städtische Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen steht in solchen Fällen mit kompetenter und kostenfreier Beratung zur Seite. Auch Vermieter, Architekten sowie Handwerksbetriebe können sich dort über geeignete Maßnahmen und Möglichkeiten der Finanzierung informieren.

Inklusive Gesellschaft

Barrierefreies Wohnen sollte für alle Menschen, unabhängig von körperlichen Einschränkungen, ein erreichbares Ziel sein. Die Schaffung von barrierefreiem Wohnraum trägt dazu bei, dass alle Bürger am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Inklusiver Wohnraum ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer gerechteren und inklusiveren Gesellschaft.

Der Beitrag des ZDF kann online unter www.zdf.de angesehen werden. Weitere Informationen zum barrierefreien Wohnen in Wiesbaden erhalten Sie bei der städtischen Beratungsstelle unter den Telefonnummern (0611) 317498 oder 312885 sowie per E-Mail unter wohnberatung@wiesbaden.de.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Sauerland lesen Sie hier.

Die Internetseite der Muster- und Dauerausstellung Belle-Wi finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.