Hörtag. Ein gutes Hörvermögen ist wichtiger Bestandteil der Kommunikation. Gut zu hören bedeutet auch, sich besser im offenen und geschlossenem Raum zu orientieren.

In Deutschland gibt es rund 15 Millionen hörgeschädigte Menschen. Rund 6 Millionen Menschen sind derart betroffen, dass sie technische Hilfsmitteln wie Hörgeräten tragen sollten. Die Realität ist aber eine ganz andere. Fakten dazu gibt es beim Hörtag.

2. Wiesbaden Hörtag, kurz gefasst

Nicht alle hören mit den Ohren – Menschen schon
Wann: Freitag und Samstag, 13. und 14. September 2019
Wo: Rathaus, Stadtverordneten-Sitzungssaal, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: frei

Ob aus Scham oder aus Unwissenheit – weil der  Hörverlust meist schleppend voran schreitet – nur etwa 2,5 Millionen tragen ein Hörgerät. Ganz gleich wo die Ursachen liegen, die Hörstörung führt zu einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität, und so steht beim 2. Wiesbadener Hörtag das Leben im Mittelpunkt! Gutes Leben!

Hörtest auf de Schlossplatz

Am Freitag steht das Hörmobil auf dem Schlossplatz vor dem Wiesbadener Rathaus. Jeder hat hier die Möglichkeit, sein Gehör testen zu lassen und die Ergebnisse gleich mit Experten der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken zu besprechen – oder zumindest sich einen Termin zur Vorstellung gegen en zu lassen.

Gibt hören heißt

Am Samstag findet von 10:00 bis 11:30 Uhr im Neuen Rathaus der 2. Wiesbadener Hörtag statt. Im Stadtverordneten-Sitzungssaal sprechen Experten der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken darüber, wie es zu Schwerhörigkeit kommt, welche Folgen das für die Betroffenen hat und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten bei einem kleinen Imbiss für Gespräche bereit. (Bild: Fördergemeinschaft Gutes Hören)

Programm des 2. Hörtags

09:30 Uhr Einlass, Informationen & Kaffee
10:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. med. Jan Gosepath
Direktor der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Helios HSK Wiesbaden

10:15 Uhr – Wann ist man schwerhörig?
Dr. med. Nicole Chr. Stuhrmann, Leiterin der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie,
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Helios HSK Wiesbaden

10:30 Uhr – Wann braucht man ein Hörgerät?
Moritz Mocka, Facharzt der Klinik für Hals-, Nasenund Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Helios HSK Wiesbaden

10:45 Uhr – Wann hilft ein Implantat?
Dr. med. Torsten Mewes, Geschfd. Oberarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Leiter desHörzentrums Helios HSK Wiesbaden

11:00 Uhr – Kann man Hören trainieren?

11:15 Uhr Erfahrungsberichte / Selbsthilfegruppe

11:30 Uhr Imbiss und Get Together
Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit unseren Experte

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseit der HSK Horst Schmidt Kliniken finden Sie unter www.helios-gesundheit.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!