Er ist zurück, nicht in Person, sondern in Form einer Sonderausstellung mit zahlreiche Gemälde. Die Anderen gehören zu den großen Künstlerpaare der Moderne – eine Doppelretrospektive! 

Seit Mitte Mai können Besucher die Sonderausstellungen Lebensmenschen – Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin und Ludwig Knaus – Homecoming wieder im Museum Wiesbaden besuchen. Dank der Kulanz der Leihgeber kann die große expressionistische Schau Lebensmenschen bis zum 23. August verlängert werden. Die Überblicksschau der Hauptwerke des Wiesbadener Malers Ludwig Knaus Homecoming ist sogar bis zum 15. November zu sehen.

„Wir freuen uns über die Verlängerung der Ausstellung „Lebensmenschen“. Dass alle der über 40 Leihgeber und Leihgeberinnen der Verlängerung zugestimmt haben, zeigt die große Solidarität der von der Pandemie sehr getroffenen Kunstszene insgesamt.“Dr. Roman Zieglgänsberger, Ausstellungskurator

Zwei Tage nach der stillen Eröffnung der großen Doppelretrospektive Lebensmenschen musste das Haus im Rahmen der Präventionsmaßnahmen um Covid-19 für den Publikumsverkehr geschlossen werden. Umso mehr freut sich Kurator Dr. Roman Zieglgänsberger, dass die Gäste nun bis Mitte August die Chance haben, die Schau zu sehen.

„Bei der „Goldenen Hochzeit“ von Ludwig Knaus handelt es sich um ein Schlüsselwerk des 19. Jahrhunderts, das zum ersten Mal in Deutschland präsentiert wird. Es ist wunderbar, dass unsere Partner in Amerika einer Verlängerung zugestimmt haben und nun viele Menschen die Chance haben, das Bild und die ganze Ausstellung bewundern zu können. Darüber bin ich sehr glücklich.“ – Dr. Peter Forster, Ausstellungskurator

Große Kulanz zeigten auch die US-amerikanischen Leihgeber der Ausstellung Ludwig Knaus – Homecoming. Der  Zuspruch der Besucher ist seit dem ersten Tag der Wiedereröffnung des Museums Wiesbaden sehr erfreulich. Fast durchgängig liegt die Besucherzahl im dreistelligen Bereich, am vergangenen Samstag schauten sich weit über 400 Gäste die Ausstellungen an. Wir verstehen natürlich, dass der eine oder die andere noch zögert, wieder ins Museum zu gehen, doch bieten mehr als 7000 Quadratmeter weiträumig Platz, so dass jeder genügend Abstand zu anderen Gästen halten kann. Mit der Eröffnung der großen naturhistorischen Schau „Schmetterlingen auf der Spur – Mit Illustrationen von Johann Brandstetter“ bieten wir insbesondere auch Familien einen weiteren attraktiven Grund, das Museum Wiesbaden zu besuchend“, sagt der neuen Museumsdirektor Dr. Andreas Henning.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Museum Wiesbaden finden Sie unter museum-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!