Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Ortsbeirat Sonnenberg tagt

Mainzer Straße, Ostfeld, … Themen der Ortsbeiräte

Wenn nächste Woche die Ortsbeiräte Sonnenberg und Kastel zusammen kommen geht es um Themen wie die Bushaltestelle Hainweg, Kita Hessenring, das Sonnenberger Echo, die Mainzer Straße, das Ostfeld und, und, und.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 1

Neugestaltung Mainzer Straße, Ostfeld, der Diltheyschule, Heimatverein Sonnenberg – und vieles mehr sind die Themen der nächsten Ortsbeiratssitzungen.

Nicht nur aus der ferne beobachten, sondern aktiv mitmachen und mit gestalten: In den Sitzungen der Ortsbeiräte haben Bürger vor Eintritt in die jeweilige Tagesordnung die Möglichkeit, Fragen zu stellen und damit wichtige Informationen aus erster Hand zu erhalten. In der kommenden Woche tagen die Ortsbeiräte Nordenstadt, Sonnenberg und Mainz-Kastel. Themen sind unter anderem die Mainzer Straße und das Ostfeld. Mehr Informationen zu den Sitzungen finden Interessierte auch unter piwi.wiesbaden.de.

Hygieneregeln

Um die Gefahr der Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, werden unter Beachtung des Abstandsgebots und der Hygieneregeln nur eine bestimmte Zahl an Bürger in die Sitzungssäle hineingelassen. Beim Betreten und Verlassen aller Tagungsorte ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz erforderlich.

Ortsbeirats Kastel, 15. September, 19:00 Uhr, Bürgerhaus Kastel Mainzer Straße

Zu Beginn der Ortsbeiratssitzung in Mainz Kastel erhalten die Ortsbeiratsmitglieder jeweils einen Sachstandsbericht des Dezernates für Umwelt, Grünflächen und Verkehr zu den Themen Hochkreisel, Neugestaltung Mainzer Straße und Kontrolle ruhender Verkehr. Auch der städtebauliche Entwicklungsbereich Ostfeld ist Gegenstand der Beratungen. Auf der umfangreichen Tagesordnung stehen auch zahlreiche Anträge der Fraktionen, in denen es unter anderem um ein Hinweisschild verkehrsberuhigter Bereich, Parkhaus unter Hochkreisel in Kastel, Wäldchen am Fort Biehler schützen und pflegen, die Überprüfung der Leerungsintervalle, die Schaffung einer zentralen Kontaktstelle für Polizeidienste in Wiesbaden und die geplante Wohnbebauung im Kasteler Westen geht. Es werden maximal 25 Bürger in den Sitzungssaal hineingelassen.

Ortsbeirat Sonnenberg, 15. September, um 19:30 Uhr im Bürgerhaus

Die Bürgerfragestunde findet hier bereits ab 19:00 Uhr statt. Alle Fraktionen haben einen gemeinsamen Antrag zur Taktverdichtung der Linie 16 zwischen Sonnenberg und Rambach eingereicht. Außerdem berät der Ortsbeirat über einen Finanzmittelantrag des Heimatverein Sonnenberg für den Druck des Sonnenberger Echo 2020. Es werden maximal zehn Bürger in den Sitzungssaal hineingelassen.

Ortsbeirat Nordenstadt, 16. September, um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum

Neben dem „Ausbau der Kinderbetreuung – Vorabinbetriebnahme der Kita Hainweg in Trägerschaft des DRK“  liegen dem Ortbeirats zahlreiche Anträge seiner Fraktionen vor. Darin geht es unter anderem um den „Fußweg zu den Ärzten“, die „Benennung der Bushaltestellen im Baugebiet Hainweg“, die „Evaluierung der Mietradstation“, dem „Entfernen der Engstelle am Gehweg vor der Kindertagesstätte ‚Hessenring‘“ und „mehr Fußgängersicherheit an der ‚Globus-Kreuzung‘“. Der Ortsbeirat berät auch zu seinen Finanzmittelanträgen. Es werden maximal 30 Bürger in den Sitzungssaal hineingelassen.

Weitere Nachrichten aus den Ortsbeiräten lesen Sie hier.

Wichtig Informationen zu Vorbereitung auf die Ortsbeiratssitzungen finden Sie unter piwi.wiesbaden.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Homepage

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.