Menu

kalender

September 2021
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Partner

– Anzeige –

Wissenswertes zur Bundestagswahl

Keine sieben Tage bis zum Wahlabend: Am 26. September wird gewählt. Wer Briefwahl beantragt hat und seine Unterlagen noch nicht abgeschickt hat muss wissen: Der Postlauf kann länger dauern. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt seine Unterlagen daher selbst vorbei.

Stadt ehrt Mandatsträger und Bürger

Wiesbadens Stadtverordnetenvorsteher Dr. Gerhard Obermayr und Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende haben am Freitagabend im Kurhaus mehr als 70 ausgeschiedene Mandatsträger und verdiente Bürger mit Bürgermedaillen in Bronze, Silber und Gold geehrt.

Weitere Artikel laden

Doris Day, in memoriam: „Love Me or Leave Me“

Kennen Sie Doris Mary Ann Kappelhoff? Den Namen Doris Day aber sicher doch. „Filme im Schloß“ zeigt in Gedenken an die am 14. Mai im Alter von 97 Jahren verstorbene deutschstämmige Schauspielerin den Film „Tyrannische Liebe“ am 26. Juli in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung.

„Filme im Schloß“ zeigt „High Life“

„Filme im Schloß“ zeigt am 12. Juli in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung den Film „High Life“. Es ist der jüngste Film der französischen Filmemacherin Claire Denis. Darin führt sie die Akteure in unheimlichen Begegnungen an Körpergrenzen und kulturellen Tabus.

„Filme im Schloß“ zeigt „Lady Macbeth“

Auch wenn der große Shakespeare oft als Galleonsfigur herhalten muss, ist für manch Einen nicht mehr ausreichend Shakespeare drin. Das macht aber nichts. Die Programmreihe „Filme im Schloß“ zeigt am 14. Juni in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung das preisgekrönte Spielfilmdebüt „Lady Macbeth“.

Das Caligari zeigt „Moritz Daniel Oppenheim“

Er war der erste akademisch gebildete jüdische Künstler der Neuzeit und Isabel Gathof hat sein Leben dokumentiert. In der Veranstaltungsreihe „Rückblende – Film ab“ zeigt die Caligari Filmbühne am 11. Juni den Dokumentarfilm „Moritz Daniel Oppenheim“ aus dem Jahr 2018.

Frank Fischer präsentiert „meschugge“

Das Wort me|schug|ge ist ein aus dem Hebräisch-Jiddischen entnommenes Lehnwort und steht umgangssprachlich für verrückt. Ob Frank Fischer so meint wie er es ausspricht? Lassen Sie sich am 30. Mai überraschen – nach neun Monaten thalhaus-Abstinenz auf der Kleinkunstbühne im Nerotal.

Cold War: „Zwei Herzen, vier Augen“

„Filme im Schloß“ zeigt am 10. Mai in der FBW – im Schloss Biebrich den laut DIE ZEIT grandiosen Liebeskrieg „Cold War“. Der Film erzählt von der unbändigen Kraft der Gefühle, von einer Amour fou im Strudel der Zeit – ein Liebesfilm für die Ewigkeit.

Evi + das Tier: Sex & Quatsch & Rock n Roll

Diese Show ist anders. Miss Evi und Mr. Leu sind anders. Sie lassen Sie staunen, lachen, weinen und Anteil nehmen. Sie sind „schlichtweg grandios“ schreibt die Frankfurter Rundschau. Überzeugen Sie sich selbst, am 3. und 4. Mai im thalhaus Theater.

SVWW rutscht auf Platz vier

Auch im siebten Spiel kann Wiesbaden nicht in Jena gewinnen. Vier Spiele noch, vergeigen Hessens Fußballer nach der zwei Auswärtsniederlage in Folge wieder den Aufstieg. Nächster Gegner ist der 1. FC Kaiserslautern.

Weitere Artikel laden