Auf Punkte reduziert liegen die beiden Mannschaften gleichauf. Nicht in der aktuellen Saison, sondern im All-Time-Vergleich. Egal wie das Spie ausgeht, der SVWW bleibt vor Würzburg.

Während auf dem Halberg der Schützenverein Aarfalken Taunusstein-Wehen sein traditionelles Ostereier-Schießen veranstaltet, erwartet der SV Wehen Wiesbaden am 31. März die Würzburger Kickers in der BRITA-Arena.

SV Wiesbaden Wehen (SVWW), kurz gefasst

32. Spieltag, 3. Liga – SV Wehen Wiesbaden : Würzburger Kickers
Wann: Samstag, 31. März 2018, 14:00 Uhr
Wo: Brita Arena, Berliner Str. 9, 65189 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: ab 4,00 Euro

 

Die Rot-Schwarzen wollen an den Osterfeiertagen aber keiner Eier suchen, sondern Tore schießen. Schließlich soll nach den Auswärtssiegen in Meppen (3:1) und Chemnitz die „Englische Woche“ mit einem Dreier beendet werden.

„Ich bin mir sicher, dass die Jungs am Samstag frisch sind und Paroli bieten werden.“ – Rüdiger Rehm, Trainer SVWW

Von den Würzburgern erwartet Wiesbadens Fußballlehrer keine Ostergeschenke, sondern eine engagierte Leistung. Würzburg sei ein extrem guter Gegner mit einer starken Mannschaft. Mit Trainer Michael Schiele hat sich der Zweitliga-Absteiger in der Tabelle stabilisiert und im Nachholspiel in Jena (2:1) drei Punkte eingefahren.

„Wir dürfen uns nicht von unserem 5:0-Hinspielsieg blenden lassen. Würzburg hat in der Rückrunde schon einigen Teams ein Bein gestellt.“ – Christian Hock, Sportdirektor

Auf der Verletztenliste gibt es im Vergleich zum Spiel unter der Woche keine Veränderungen. Defensivspezialist Sebastian Mrowca fällt weiterhin mit muskuläre Probleme aus. Auch Innenverteidiger Steven Ruprecht ist nach seiner erneuten Wadenverletzung noch nicht wieder fit.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken