Holz und Beton werden hier sinnvoll miteinander kombiniert. Der Einsatz des natürlichen Elements Holz schafft eine beruhigende und motivierende Atmosphäre für die Mitarbeiter der künftigen Mieter vom „h1″.

Das Wiesbadener Maklerhaus TwoRivers GmbH vermarktet das erste Wiesbadener Büroprojekt in Holz-Hybridbauweise, kurz das „h1″. Die in der Stadt bekannten Makler wurden von der NORSK Deutschland AG exklusiv als Lead-Makler mit einem Vermietungsauftrag für das besondere Büroprojekt in der hessischen Landeshauptstadt mandatiert.

Stylisch, kurz und prägnant: h1

Der Neubau in der Hohenstaufenstraße 1 wird den Namen „h1“ tragen und von der NORSK Deutschland AG aus Frankfurt am Main bis Herbst 2022 realisiert. 2019 wurde hierfür ein Entwicklungsgrundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zum Justiz- und Verwaltungszentrum an der Mainzer Straße erworben. Der Entwurf des Wiesbadener Architekturbüros grabowski.spork sieht ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit ca. 2.270 m² Mietfläche und 34 Tiefgaragen- sowie 2 Außenstellplätzen vor. Der Neubau ist sowohl für einen Globalmieter als auch für eine etagenweise Vermietung an mehrere Büronutzer konzipiert. Die Holz-Hybridbauweise steht im wesentlichen Maße für umweltbewusstes und natürliches Bauen, denn der nachwachsende Rohstoff Holz bietet große Vorteile hinsichtlich der Effizienz in der Bauausführung und kombiniert gleichzeitig Aspekte wie Nachhaltigkeit, Ökologie und Wohlfühlqualität. Aktuell wird mit dem Baubeginn Anfang 2021 gerechnet

„Das Büroprojekt „h1“ wird durch sein nachhaltiges und ökologisches Konzept, seine hochwertige Ausstattung sowie seine zeitlose Architektur überzeugen. Diese Kombination verleiht dem „h1“ ein absolutes Alleinstellungsmerkmal mit einem ganz besonderem Wohlfühlfaktor.“Carlo Schöps, Gründer und Inhaber der TwoRivers GmbH

Mit diesem ökologisch wie ökonomisch richtungsweisenden Büroneubau erstellt Wiesbaden sein erstes Bürogebäude als Holz-Hybridbau. Die Holz-Hybridbauweise steht für umweltbewusstes und natürliches Bauen. Thomas Schulze, CEO der NORSK Deutschland AG, ist überzeugt, dass dieses Projekt aufgrund seiner Einzigartigkeit und des äußerst knappen Angebotes an zeitgemäßen Flächen auf Wiesbadens Bürovermietungsmarkt auf eine große Nachfrage stoßen wird.

Neben unserem Engagement beim KURECK, bei dem NORSK Deutschland für die IFM Immobilien AG das Projektmanagement übernommen hat, setzt das Unternehmen mit dem eigenen Investmentprojekt einen weiteren, sichtbaren und nachhaltigen, Meilenstein in der hessischen Landeshauptstadt. Wir beabsichtigen, diesen innovativen Büroneubau langfristig im Bestand zu halten, so Schulze weiter.

Ein vergleichbares Mietangebot ist in Hessens Landeshauptstadt gegenwärtig nicht am Markt zu finden. Gleichzeitig forciert dieses Projekt die bisherige Fortentwicklung im Bereich der Mainzer Straße hin zu einem zukunftsweisenden Bürostandort innerhalb Wiesbadens.“Carlo Schöps, Gründer und Inhaber der TwoRivers GmbH

Über die Bauweise – Bei dieser Bauweise werden die Baustoffe Holz und Beton sinnvoll miteinander kombiniert, sodass die Vorteile beider Materialien optimal genutzt werden. Daraus ergibt sich eine ideale Gesamtlösung für die unterschiedlichen Anforderungen. So wird zum Beispiel das Untergeschoss in Stahlbeton errichtet, um die Abdichtung der Tiefgarage gegen aufstauendes Grundwasser zu gewährleisten. Gleichzeitig bildet das Untergeschoss so das stabile Fundament des h1. Des Weiteren wird der Treppenhauskern mit der Funktion als erster Fluchtweg ebenfalls in Stahlbeton hergestellt. Der hohe Feuerwiderstand des Betons sorgt für langanhaltenden Schutz im Brandfall.

Mehr Qualität bei Energie- und Ressourceneffizienz

Die übrigen Gebäudeteile (Decken, Stützen und ggf. Fassadenelemente) werden in Holz ausgeführt. Der nachwachsende Rohstoff bietet als zentrales Element große Vorteile hinsichtlich der Effizienz in der Bauausführung, Nachhaltigkeit und hohen Komfort am Arbeitsplatz. Eine Bauweise mit Holz ist in vielen Bereichen die bessere Alternative – nicht nur wegen der ökologischen Vorteile. Sie bietet neue Möglichkeiten bei der Energie- und Ressourceneffizienz oder eine höhere Qualität und bessere Bauprozesse durch eine passgenaue Vorfertigung. Besonders bei hybriden Lösungen sind dem Bauen mit Holz kaum noch Grenzen gesetzt und es ermöglicht Lösungen für alle Anwendungen im Hochbau.

Natürliche Elemente

Der Einsatz des natürlichen Elements Holz schafft automatisch eine beruhigende und gleichzeitig motivierende Atmosphäre. In einer Umgebung aus Holz lässt sich die Konzentration steigern und entspannende Momente wirken stärker. Holz steht für eine natürliche Regulierung der Raumluftfeuchte, einen angenehmen Geruch und eine wärmere Wirkung. Die Holz-Hybridbauweise steht im wesentlichen Maße für umweltbewusstes und natürliches Bauen.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Wiesbadener Maklerhaus finden Sie unter www.two-rivers.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!