Richte Dein Blick auf Dich selbst. Beobachte deine Umgebung. Mach mit und zeig wo Du stehst … wo und wie Du Dich in Wiesbaden bewegst.

Bis zum 15. Mai und fordert der Umwelt-Fotowettbewerb der Wiesbaden Stiftung junge Menschen dazu auf, aufmerksam durch die Stadt zu gehen. ZOOM! möchte von den Jugendlichen wissen: Wie bewegt ihr euch durch eure Stadt? Wie erlebt ihr das Spannungsverhältnis von Natur und Stadt? Wie sehen eure Wege überhaupt aus? Was bewegt euch? Der Interpretation sind keine Grenzen gesetzt.

Zoom, kurz gefasst

Thema 2018: Wege. Fotografiert werden sollen Wege in Wiesbaden. In der Natur, in der Stadt, im Leben

Mitmachen ist ganz einfach: Handy raus, Foto machen, hochladen auf www.zoom-dein-wiesbaden.de, fertig.

In diesem Jahr könnt Ihr auch über den eigenen Instagram-Account und damit ohne Registrierung mitmachen: Einfach das Bild posten und mit @zoomwiesbaden markieren.
Jeder kann bis zu 5 Bilder einreichen.

„Die Teilnahme ist in diesem Jahr noch smarter geworden“, erklärt Jakob Kirfel, 19 Jahre und neues ZOOM!-Teammitglied, „Einfach ein Foto schießen, auf Instagram posten und @zoomwiesbaden verlinken. Die bekannte Teilnahmemöglichkeit über die Website besteht selbstverständlich weiterhin – und als kleiner Tipp: Darüber sind die Gewinnchancen wesentlich höher! Damit fahren wie in diesem Jahr zum ersten Mal zweigleisig.“

Zoom, kurz gefasst

Die in drei Altersklassen (12-15 Jahre, 16-19 Jahre und 20-25 Jahre) von einer fachkundigen Jury gekürten Gewinner der Plätze 1 bis 3 sowie der Instagram-Jurypreis und die Gewinner der Votingpreise werden am 17. Juni in der Christian-Bücher-Halle feierlich ausgezeichnet.

Zu gewinnen gibt es unter anderem 4 Mal ein Samsung Galaxy S 8, 3 Mail eine Digital-Spiegelreflexkamera und 3 Mal ein Samsung Tablet.

Aber auch die 120 für den Sieg Nominierten sind automatisch Gewinner: Sie sind bei der Preisverleihung dabei und erhalten eine Tüte voller Gutscheine für Kino, Schwimmbad & Co.

Für großen Spaß im Netz sorgt derzeit der Clip, den das ZOOM!-Team mit Schirmherr Sven Gerich, zwei jungen Influencerinnen und weiteren Jugendlichen aus Wiesbaden gedreht hat, um die Zielgruppe auf den Start von ZOOM! aufmerksam zu machen. Darin sind junge Menschen und – überraschend als einer von ihnen – Sven Gerich zu sehen, die auf dem Schulhof des Gymnasiums am Mosbacher Berg das ZOOM!-Logo sprayen.

Dein Weg

Die Entscheidung für das Thema „Weg“ begrüßt auch Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz, der ZOOM! mit der Beklebung von etwa 200 Mülleimern im Innenstadtbereich fördert. Die Aufkleber mit dem Slogan „DRECK WEG. DEIN WEG“ sollen das Thema Mitverantwortung in das Bewusstsein aller Wiesbadener Bürger rücken.

„Ich musste spontan lachen, als mir die Idee zum Clip vorgestellt wurde! Voraussetzung für meine Zusage war , dass nur Kreidefarbe genutzt wird.“ – Sven Gerich

Zoom sei nur möglich, weil die Aktion großartig Unterstützer habe. Allen voran Helga Haub, Senior Eigentümerin der Unternehmensgruppe Tengelmann, die von Anfang an dabei sei, so Thomas Michel weiter. Auch die städtischen Partner tragen ihren Teil mit zum Gelingen dabei. Ohne ESWE Versorgung, ESWE Verkehr, die ELW und das Umweltamt könnte ein Projekt wie ZOOM! nicht diese Reichweiten erzielen.

„Ich freue mich, dass ZOOM! sich mittlerweile zu einem großen Standbein unserer Projektarbeit ausgewachsen hat.“ – Thomas Michel, Vorstandsvorsitzender der Wiesbaden Stiftung.

Das erklärte Ziel der Macher von ZOOM! ist es, einen großen Schritt auf die Jugendlichen zu zu machen und sie dort abzuholen, wo sie sind: in der Welt der digitalen Bilder. Auf diese Weise sollen sie niedrigschwellig an die Themen Identifikation und Verantwortung herangeführt werden.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!