Jeder kennt sie. On er sie aber auch erkennt, dass ist eine andere Frage. Es sind vertraute Orte, die die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch aus noch nie gesehenen Blickwinkeln abbilden.

Die Frage des Blickwinkel ist auch eine Frage nach der Wirkung. Durch Kreativität entstehen beim Betrachter Emotionen. Was möchte der Fotograf mit dem Bild ausdrücken? Auch wenn es bei einem Foto nicht immer darauf geht, so schwingt die Wirkung des Bildes immer irgendwo mit. Auch bei Zoom ist das so –  ZOOM!, dem Foto-Wettbewerb der Wiesbaden Stiftung.

„Ich freue mich, dass das Projekt ein echtes Interesse am Blickwinkel der jungen Wiesbadener hat. Gerade jetzt sind alle noch mehr als sonst in den Sozialen Medien unterwegs, das merken wir auch an dem Traffic auf unseren Kanälen.“ Karim Jawad, Stadt-Schulsprecher

ZOOM! möchte von den Jugendlichen wissen: Wie geht es Euch zurzeit? Wo haltet Ihr Euch auf – was sind Eure derzeitigen Lieblingsplätze, da Eure Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist? Sitzt Ihr auf dem Balkon, habt Ihr einen Blick ins Grüne? Wie macht Ihr es Euch zu Hause gemütlich? Seid Ihr mal im Wald unterwegs (natürlich nur zu zweit!)? Die Jugendlichen werden aufgefordert, Fotos von aktuellen Lieblingsplätzen einzureichen. Die Teilnahme ist ganz einfach: Foto schießen, auf Instagram posten und @zoomwiesbaden verlinken. Auch über die Webseite kann man teilnehmen – und bis zu fünf Bilder hochladen.

„Die Filmidee war schon ziemlich frech, als Filmkulisse die Rathaustreppe, die -flure und mein Büro mit Müll zu füllen. Aber hinter der Botschaft stehe ich voll und ganz.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Der Clou an dem Projekt: Die Zielgruppe ist in die Gestaltung und alle Abläufe einbezogen. Karim Jawad, 20 Jahre alt, ehemaliger ZOOM!– Teilnehmer und Stadt-Schulsprecher und mittlerweile erfolgreicher Startup-Gründer ergänzt ehrenamtlich das ZOOM!-Team.
Erstmals als Schirmherr in diesem Jahr ist auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende dabei. In dem diesjährigen Clip zum Fotowettbewerb spielt er buchstäblich die entscheidende Rolle.

„Jeder ist für seinen Abfall selbst verantwortlich und damit es in Wiesbaden schön bleibt, ist jeder gefragt, sich vernünftig zu verhalten. Der Dreh großen Spaß gemacht.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Getragen wird der Wettbewerb von der Wiesbaden Stiftung, gemeinsam mit vielen Unterstützern. Gerade auch die städtischen Gesellschaften ELW, ESWE Versorgung und ESWE Verkehr sowie das Umweltamt sind seit Jahren verlässliche Partner. Die Entsorgungsbetriebe und der für sie zuständige Dezernent Hans-Martin Kessler unterstützen ZOOM!, weil positive Auswirkungen auf das Stadtbild zu erwarten sind und es immer gut ist, wenn die Sensibilität für ein sauberes Umfeld gefördert wird.

Foto machen, Hashtag setzen und mitmachen

Bilder können noch bis zum 15. Juni eingereicht werden. Anschließend nominiert eine fachkompetente Jury die 120 nominierten Bilder sowie die zwölf Siegerbilder. Alle Gewinner und Nominierten werden am letzten Schultag, den 3. Juli ausgezeichnet. (Bild: Screenshot aus dem Trailer ©2020 Wiesbaden Stiftung).

Trailer: ZOOM!- Fotowettbewerb 2020

The Making off! ZOOM! 2020

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Foto-Wettbewerb gibt es unter www.zoom-dein-wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!