Im Jahr seines 50-jährigen Bestehens bringt das Schwarze Theater Velvets das Stück „Der blaue Vogel“ in Wiesbaden auf die Bühne.

Bereits im Jahr 1908 wurde das Märchen von Maurice Maeterlinck uraufgeführt. Am Samstag feierte „Der Blaue Vogel oder die Suche nach dem Glück“ im Wiesbadener Velvets Theater seine Premiere und das Publikum war begeister, wollte gar nicht mehr aufhören, Applaus zu spenden.

„Der Blaue Vogel…“

Tyltyl und Mytyl sind Kinder eines Holzfällers. Eines Abends erscheint ihnen die Fee Berylune. Sie erzählt von ihrer kranken Enkelin, die nur durch den Blauen Vogel geheilt werden könne und bittet Tyltyl und Mytyl darum, den Vogel für sie zu suchen. Es beginnt eine Reise voller spannender Abenteuer.

Um die Aufgabe erfüllen zu können, bekommen die beiden Holzfällerkinder von Berylune einen Hut mit einem speziellen Diamanten. Dieser verleiht den beiden die Fähigkeit, mit Hund und Katze zu sprechen. Sie erkennen, dass Brot, Milch, Zucker, Feuer und Wasser eine Seele haben, aber auch das Licht, mit dessen Unterstützung die Kinder die Abenteuer auf ihrer Suche meistern.

Schwarzes Theater

Wiesbadens Velvet Theater ist einzigartig und das einzige seiner Art in Deutschland. Das Bühnenbild bei alles Stücken ist komplett in schwarz gehalten. Außer den Hauptfiguren sind die auch Darsteller in schwarz gekleidet. Die Personen sind so unsichtbar und bewegen nur die Requisiten, die durch Licht und Projektionen sichtbar werden.

Die so entstehenden Effekte helfen dem Zuschauer, Tyltyl und Mytyl und die 13 anderen Darsteller aus dem Ensemble rund um die Theatergründer Dana Bufková und Bedrich Hánys auf ihrer Reise in die Welt kindlicher Fantasie zu begleiten. Ob sie die Vogel finden und welche Abenteuer sie genau zu bestehen haben erfahren Sie ab sofort im Velvets Theater (HS).

Termine und Karten unter www.velvets-theater.de

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!