Bis weit ins 20. Jahrhundert war das klassische Saxophon ein Stiefkind der klassischen Musik. Inzwischen gilt es  als kompakter Klangkörper – so auch am 21. April in Naurod.

Der Titel des Programms lautet „Sax Classique“ und entführt die Zuhörer in die Welt des klassischen Saxophons. In Verbindung mit Klavier gibt es ein facettenreiches klassisches Repertoire. Saxophonistin Steph Winzen und der Pianist Fritz Walther entführen ihre Gäste an dem Abend in die Welt der französischer Romantik und impressionistischer Werke.

Daniel-Honsack-Konzerte, kurzgefasst

Konzert: „Sax Classique“
Wann: Freitag, 21. April , 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr
Wo: Nauroder Forum, Kellerskopfstraße 4, 65207 Wiesbaden
Eintritt: k. A.

Steph Winzen studierte mit Schwerpunkt Klassik bei der renommierten Saxophonistin Linda Bangs-Urban in Mainz. 2009 schloss sie mit Diplom als Musiklehrerin erfolgreich ab. Bei der Dozentin Wardy Hamburg machte sie 2011 ihr Diplom als Orchestermusikerin. Steph Winzen steht seit 2009 zunehmend auch auf der internationalen Bühne und wirkte bereits bei mehreren CD-Aufnahmen mit. Sie ist zudem ein gern gesehener Gast bei den verschiedenen Sinfonieorchestern und Staatstheatern des Rhein-Main-Gebietes. Seit dem Jahr 2010 erfüllt sie einen Lehrauftrag für Saxophon am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz.

Zur Person Fritz Walther

Fritz Walther studierte Kirchenmusik und Klavier in Frankfurt und Essen. 1978/79 war er Preisträger der Bundesauswahl „Konzerte junger Künstler“. Bei zahlreichen Konzerten und Funkaufnahmen spielte er als Solist und mit Ensembles im In- und Ausland. Seit 1979 ist er Dozent für Klavier an der Frankfurter Musikhochschule. Von 1980 bis 85 lehrte er Kammermusik und Liedgestaltung an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Von 1985 bis 2016 war er Studiopianist am Hessischen Rundfunk und Mitglied des Radio-Sinfonieorchesters Frankfurt.

Die Daniel-Honsack-Konzerte

Allgemeines zu den Daniel-Honsack-Konzerten: Daniel Honsack (1976-2009) war ein Kulturschaffender im wahrsten Sinne des Wortes: Unter anderem rief er im Jahr 2009 die Konzertreihe im Biebricher Rathaus ins Leben und schuf damit eine Plattform für junge Künstler am Beginn ihrer Karriere. Seit seinem Tod wird die Konzertreihe von seiner Lebensgefährtin Sandra Wintermeyer und der Saxophonistin Steph Winzen in seinem Gedenken weitergeführt und vom Ortsbeirat sowie der Ortsverwaltung Naurod unterstützt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!