Lieder und Chansons von Fahrerflucht, Kleptomanie. Lieder vom Zauberer, der auf der Bühne Beine und Körper in Einzelteile zersägt. Eine kurze Schonzeit in der Oberen Webergasse für Nerven bei sinnlich morbiden Gesängen.

Bereits zum vierten Mal entführt sie der Wiesbadener Krimimärz an bekannt und weniger bekannte Orte. Vier Wochen lang bietet er Veranstaltungen rund um das Thema Krimi. Der Eine kann dabei entspannen, der Andere fiebert mit.

kuenstlerhaus43, kurz gefasst

Liederabend –  Lieder und Chansons von toten Tauben
Wann: Sonntag, 1. März 2020, 19:00 Uhr
Wo: kuenstlerhaus43, Obere Webergasse 43, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 25,00 Euro

Kartenvorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder Tickets rund um die Uhr bestellen: 0180 6050400 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise können abweichen). Weitere Informationen auf der Webseite Künstlerhaus.

Genuss sind Malte Kühn und Sabine Gramenz wichtig. Gerne verführen die  Beiden  ihr Publikum. Dabei wird Musik auch schon  mal zu Daumenschrauben – entspannend und fesselnd zugleich. Tasten sorgen dabei für schwarzen Humor. Singend vorgetragen erfährt das Publikum von Frauen mit mörderischen Träumen. Oder von Ehemännern, die nach legitimen Entsorgungsmöglichkeiten unliebsamer Ehefrauen suchen. Und begeben Sie sich bei fliegenden Vorderzähnen den beiden Künstlern in die brutale Welt der Jugendkriminalität.

Zur Person Sabine Gramenz

Wie viele Musiker fühlte sich Sabine Gramenz seit sie sich zurück erinnern kann zur Musik hingezogen. Sie erhielt Flöten- und Klavierunterricht – obwohl sie Gitarre spielen wollte. Mit acht Jahren bekam sie dann doch das ersehnte Instrument und entsprechenden Unterricht. Mit fünfzehn Jahren lernte sie einen musikalischen Partner, Mike Bohrmann, kennen. Bis heute sind sie eng verbunden. Asus dem Duo entstand ein Trio mit Schlagzeug – die experimentelle Rockband war geboren.

Aufgrund anderweitiger Berufsausbildungen und Familie trat die musikalische Tätigkeit von Gramenz für einige Jahre in den Hintergrund.  Nach der Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin schloss Gramenz ein Studium, zunächst der Sozialpädagogik und dann der Erziehungswissenschaften ab. Parallel dazu absolvierte sie eine Ausbildung zur Systemischen Familien- und Psychotherapeutin und arbeitete einige Jahre in einer eigenen Praxis. Doch am Ende siegte ihr Herz – und die Musik.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Sabine Gramenz finden Sie unter sabinegramenz.blogspot.com.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!