Menu

kalender

Februar 2021
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Partner

Nachricht

Wiesbaden lebt! Sport-, Kultur-, und Wirtschafts-Nachrichten sowie Nachrichten aus den Bereichen Gesellschaft und Gesundheit stehen für die lebenswerte Metropole … Ausschließlich online zu berichten, fällt nicht immer leicht. Restriktionen, die sich Wiesbaden lebt! selbst auferlegt hat – Themen, Textlängen, ausdrucksstarke Bilder – machen uns die Arbeit nicht einfacher.
Einige Meldungen finden gar nicht den Weg auf die Webseite. Kurz und Knapp, berichten wir trotzdem darüber – auf unserem Facebook-Kanal. Dort publizieren wir alles, was an uns herangetragen wird. Die einzige Restriktion ist die liebe Zeit. Wer über alles informiert sein möchte, dem empfehlen wir, uns auch auf der Seite www.facebook.com/wiesbadenlebt2015/ zu folgen. Der Vorteil liegt auf der Hand. Auf Facebook werdet ihr bestens informiert. Denn alle Nachrichten, die im Internet auf der Seite www.wiesbaden-lebt.de erscheinen, werden auch dort veröffentlich: Umgekehrt gilt das nicht.

Lili: Theater anstelle von Toys R Us

Der Leerstand zieht aus. Zur Zwischennutzung ziehen Wiesbadener Kulturstätten ein. Kulturdezernent Axel Imholz und Robert Klemm, Center Manager im Lilli haben sich darauf geeinigt, künftig der freien Kulturszene neben dem Bahnhof Räumlichkeiten anzubieten

Das ECMO-Mobil im Dienste der Helios HSK

Patienten mit akutem Lungenversagen müssen künstlich beatmet werden. Wenn die Lungen keinen Sauerstoff ins Blut abgeben können, wird es außerhalb des Körpers mit Sauerstoff angereichert –. Hier kommt die ECMO zum Einsatz, so wie aktuell bei einigen COVID-Patienten. Sie rettet Leben.

Kw08: Mittwoch steht der Blitzer an der A66

Nebel, Kälte, Nässe: Es kann richtig ungemütlich sein. Die Sichtverhältnisse am Morgen werden aber immer besser. Die Sonne geht früher auf. Der Fuß auf dem Gaspedal … nein, nicht durchtreten. Die Parole Fuß vom Gas, hilft Geld zu sparen. Das gilt vor allem vom 22.  bis 28. Februar in Nordost.

Besuch im Impfzentrum des Main-Taunus-Kreises

Der hessische Gesundheitsminister stattete jüngst dem Impfzentrum im Main-Taunus-Kreis einen Besuch ab. Das Impfzentrum wird vom DRK und dem ASB betrieben. Das Resümee des Ministers: Man sei im engen Schulterschluss mit den Betreibern. Was es jetzt bräuchte, seien genügend Impfdosen.

Weitere Artikel laden