Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
23. Wiesbadener Literaturtage: Auf Reisen mit Adriana Altaras

23. Wiesbadener Literaturtage: Auf Reisen mit Adriana Altaras

Die 23. Wiesbadener Literaturtage versprechen eine faszinierende Mischung aus Literatur, Musik und gesellschaftlichen Diskursen. Ein Dank gebührt dem Kulturamt und dem Kulturfonds RheinMain für die großzügige Unterstützung dieses einzigartigen Festivals.

Volker Watschounek 10 Monaten vor 0

Was ist ihre Heimat Frau Altaras? Dann fängt sie an aufzuzählen: Auf Reisen mit Adriana Altaras: Eine literarische Entdeckungsreise.

Die 23. Wiesbadener Literaturtage versprechen eine aufregende Reise durch die Welt der Literatur und Gesellschaft. Unter der Gastgeberin Adriana Altaras erkunden Besucherinnen und Besucher vom 3. bis 9. September 2023 die vielfältigen Facetten ihrer bewegten Biografie und aktuelle gesellschaftspolitische Themen.

Literaturhaus, kurz gefasst

Wiesbadener Literaturtage Von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper 
Wann:
vom 3. bis 9. September
Wo: Villa Clementine, Frankfurter Str. 1, 65183 Wiesbaden

Die erfolgreiche Autorin, Schauspielerin und Regisseurin Adriana Altaras nimmt Wiesbaden während der Literaturtage mit auf ihre persönliche Reise, die von Kroatien über Italien bis nach Berlin führt. Ein Blick in ihre vielseitige Lebenswelt. Sie zeichnet verantwortlich für das vielfältige Programm mit vielen Programmpunkten.

Der Auftakt mit Barbara Spitz

Die Sängerin und Autorin Barbara Spitz eröffnet am 3. September die Literaturtage mit einer musikalischen Solo-Show im thalhaus, die auf Adriana Altaras‘ Lesung am nächsten Tag einstimmt.

Familienbande und jüdische Identität

Am 5. September stehen die Lesungen von Lena Gorelik und Maxim Leo im Zentrum, während Adriana Altaras ihre jüdischen Wurzeln reflektiert. Ein Gespräch über die Suche nach der eigenen Identität.

Geschichten der Herkunft: Maryam Zaree

Maryam Zaree erforscht in ihrem Dokumentarfilm „Born in Evin“ die Hintergründe ihrer eigenen Geburt im politischen Gefängnis von Evin im Iran. Ein Einblick in ihre Arbeit und die Herausforderungen in der Filmwelt.

Feminismus und Rassismus: Natasha A. Kelly

Am 7. September wirft Natasha A. Kelly in ihrem Sachbuch „Schwarz. Deutsch. Weiblich.“ einen Blick auf strukturellen Rassismus und die Notwendigkeit des Feminismus. Eine wichtige Diskussion im Literaturhaus.

Musik, Literatur und italienische Opern

Zum Abschluss am 9. September tauchen wir in die Welt der italienischen Opern ein, begleitet von der Gastgeberin Adriana Altaras und musikalischen Klängen von Eleonora Vacchi und Marc Olivier Oetterli.

Foto oben ©2023 LH Wiesbaden, Quelle im Bild, Collage Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Villa Clementine finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.