Menü

kalender

April 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Partner

Partner

/* */
Neuzugang Kenan Bennetts energisch, und kampfstark.

SV Wehen Wiesbaden gewinnt gegen VV St. Truiden

Im Testspiel gegen den belgischen Erstligisten VV St. Truiden behielt der SV Wehen Wiesbaden die Oberhand und siegte mit einem Tor von Benedikt Hollerbach mit 1:0. Die Partie fand vor heimischer Kulisse im BRITA-Arena statt.

Volker Watschounek 9 Monaten vor 0

Drittes Testspiel, zweiter Sieg. Unterm Strich ist festzuhalten, der SV Wehen Wiesbaden hat Drang und Mut und ist im Findungsprozess.

Die Startaufstellung des SV Wehen Wiesbaden setzte sich aus vielen bekannten Gesichtern und den vier Neuzugängen Keanan Bennetts, Hyunju Lee, Marcus Mathisen und Aleksandar Vukotić zusammen. Auf der Ersatzbank nahmen erst einmal Mohamed Amsif, Sascha Mockenhaupt, Bjarke Jacobsen, Benedict Hollerbach, Kianz Froese, Amar Ćatić und U 17 Spieler Platz.

Unentschieden zur Pause

Die ersten zehn Minuten des Spiels waren von einem hohen Tempo geprägt, jedoch fehlten auf beiden Seiten klare Torchancen. In der 15. Minute setzte dann der Regen ein, der die Bedingungen auf dem Platz erschwerte. Kurz darauf kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Marcus Mathisen konnte den Querpass aber noch zum Eckball klären konnte. Kurz darauf hatte der Niederländer Thijmen Goppel gegen den belgischen das nachsehen, der einem Moment schneller an einem langen Ball war. In der 40. Minute gab es dann die erste Gelbe Karte für Aleksandar Vukotić. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Zeit für Auswechselungen

Trainer Markus Kauczinski nutzte die Pause für taktische Anpassungen und brachte mit Kianz Froese, Benedikt Hollerbach und Sascha Mockenhaupt neue Spieler aufs Feld. Keine 15  Minuten später dann ein erneuter Doppelwechsel. Mohamed Amsif ersetzte Florian Stritzel im Tor, während Amar Ćatić für Thijmen Goppel ins Spiel kam. Diese Wechsel zeigt schon bald Wirkung. Wiesbaden eroberte sich jetzt mehr Spielanteile. Erst ist es Aleksandar Vukotić der nach einem Eckball per Kopf scheiterte. , doch sein Versuch wurde im letzten Moment geblockt. mIn der 81. Minute eroberte Gino Fechner dann den Ball im Mittelfeld  bediente Benedict Hollerbach, der mit einem eiskalten Abschluss die Führung und das Endergebnis für den SV Wehen Wiesbaden erzielte.

Verletztenliste

Einige Spieler fehlten aufgrund von Verletzungen, darunter Martin Angha (Mandelentzündung), Nick Bätzner (Sehnenreizung), Antonio Jonjic (Sehnenreizung), Arthur Lyska (Innenbandriss), Ivan Prtajin (Muskelfaserriss), Max Reinthaler (Muskelfaserriss) und Emanuel Taffertshofer (Leistenprobleme).

SVWW Start-Aufstellung

16 Florian Stritzel – 17 Florian Carstens – 6 Gino Fechner – 27 Nico Rieble – 24 Marcus Mathisen – 7 Robin Heußer – 9 Thijmen Goppel – 26 Aleksandar Vukotic – Hyunju Lee – 11 Keanan Bennetts – 33 John Irreale

Ausblick

Weiter geht es für die Rot-Schwarzen am 22. Juli, 13 Uhr, mit der Generalprobe vor dem Start der 2. Bundesliga. Gegner in der BRITA-Arena ist dann der niederländische Erstligist Fortuna Sittard – mit 36 Punkten und 39 Toren auf schlossen die Niederländer die vergangene Saison auf Platz 13 ab.

Symbolfoto oben ©2023 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite des SV Wehen Wiesbaden finden Sie unter svww.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.