Die Zeit in der zum Osterfest nur Ostereier und Schokohasen verschenkt werden, ist lange vorbei. Trotzdem, der Schokohase bleibt der Renner.

An Ostern werden vorzugsweise Süßigkeiten verschenkt, das war früher so, und das ist auch heute noch so. Mit Schokohasen oder Schokoeiern werden auch gerne Non-Food-Geschenke versüßt. So bringen Osterhasen auch gerne Eintrittskarten für besondere Vorstellungen und Konzerte. Weil man das in Wiesbaden weiß, bietet das Hessische Staatstheater seine „Überraschungs-Ostereier“ an.

Überraschungs-Theater-Osterei

In den Theater-Ostereiern, die es für 15 Euro an der Theaterkasse im Großen Haus und auf dem Wiesbadener Ostermarkt am 17. März 2018 in der Schützenhofstraße, Ecke Langgasse zu kaufen gibt, sind zwei Tickets einer höheren Preisgruppe für eine Veranstaltung bis zum Ende der Spielzeit am Hessischen Staatstheater Wiesbaden enthalten. Für welche Vorstellung die Tickets gelten, bleibt eine Überraschung.

Süßes zum Osterfest

Laut dem Bundesverband der Deutschen Süßwaren Industrie (BDSI) haben die Deutschen Süßwarenhersteller im vergangenen Jahr 202 Millionen Schokoladenhasen produziert. Davon kamen mehr als 50 Prozent in Deutschland auf den Ladentisch. 95 Millionen wurden dagegen im Ausland angeboten.

Osterhasen aus Schokolade haben neben Schokoeiern in vielen Osternestern einen festen Platz. Darüber hinaus sind auch Lämmer, Küken und Möhren aus der süßen Kakaomasse im Trend, so der BDSI. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!