Zeit ist ein kostbares Gut. Vor alle im Beruf, aber auch in der Freizeit. Dass da niemand Zeit an der Zampfsäule verplempern will, muss nicht gesagt werden. Die Turbo-Take, zeigt wie es schnell geht.

Schnell sitzen sie unbedacht im Auto und fahren zum Termin. Der Blick auf die Tankanzeige zeigt, tanken wäre jetzt gut. Mit dem Stromer ist das immer noch so eine Sache. Taxi rufen, zum Tanken abstellen und nach dem Termin wieder mit dem Taxi zurück? Das muss nicht sein. In Wiesbadens Innenstadt gibt es jetzt die erste so genannte Turbo-Tanke – Schnellladestation. Dort laden Sie in sechs Minuten Strom für 100 Kilometer, heißt es. Das richtige Zeichen zur richtigen Zeit von Wiesbadens Versorger ESWE.

Sie haben den HPC-Charger am Bahnhof direkt ausprobiert (v. li.): Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, und Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden

Sie haben den HPC-Charger am Bahnhof direkt ausprobiert (v. li.): Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, und Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden.

 

Schnelllader in Wiesbade

Gemeinsam mit Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol weihte Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG, jetzt den HPC-Lader (High Power Charging) am Wiesbadener Hauptbahnhof ein. Der Schnelllader steht direkt an den Bahnhofsparkplätzen und stellt insgesamt drei Ladepunkte bereit: Zwei mit sogenannten CCS-Anschlüssen und einer Maximalleistung von 140 Kilowatt (kW) sowie einen mit einem Typ-2-Stecker und maximal 22 kW.

Schnittstelle Steckdose

Wenn ein Fahrzeug die maximale Ladeleistung unterstützt, kann es an der neuen Säule in rund 6 Minuten Strom für 100 Kilometer Fahrstrecke laden. Für Elektrofahrzeuge ist das Parken an der Säule tagsüber mit Parkscheibe zwei Stunden lang kostenlos, nachts sogar zeitlich unbegrenzt.
Die Ladung wird unkompliziert via Karte (z. B. mit der praktisch und europaweit einsetzbaren ESWE Lade KARTE) oder per Smartphone bezahlt. Ein LED-Display führt durch den Vorgang

„Im Klimaschutzkonzept der Stadt haben wir verankert, dass wir die Elektromobilität fördern und entwickeln. Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Mobilität ist die neue Schnellladestation von ESWE ein wichtiger Schritt beim Ausbau der notwendigen Infrastruktur.“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

ESWE Versorgung sei längst mehr als ein Energielieferant, erklärte Ralf Schodlok vor Ort. Wir verstehen uns als Dienstleister, der auch die Entwicklung unserer Stadt maßgeblich mitgestaltet. Schon seit Jahren setzen wir auf erneuerbare Energien und haben Elektromobilität in Wiesbaden vorangetrieben – mit Produkten für Privat- und Geschäftskunden genauso wie mit dem Bau von Lademöglichkeiten im öffentlichen Raum. Wir bekennen uns zu den Klimaschutzzielen der Landeshauptstadt.

Stein der Zukunft

Die Bauzeit für die Turbo-Tanke betrug knapp einen Monat. Gefördert wurde das Projekt durch den ESWE Innovations- und Klimaschutzfonds. Und natürlich betreibt ESWE die Ladesäule mit ESWE Natur STROM.

Ladestationen in Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Registrierung und Bestellung, tanken und bezahlen alle Informationen zum Tanken bei ESWE Versorgung finden Sie unter www.eswe-versorgung.de/laden.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!