Der Broadway-Klassiker „My Fair Lady“ bringt George Bernard Shaws Satire „Pygmalion“ seit den 50er Jahren zum Singen und Tanzen. 

My Fair Lady, kommt nach Wiesbaden – Beka Savi setzt eines der erfolgreichsten Musicals der Musikgeschichte in Szene. Zuletzt inszenierte sie Verdis Ein Maskenball im Großen Haus. Christoph Stiller hat die musikalische Leitung.

Staatstheater Wiesbaden, kurzgefasst

Musical – „My Fair Lady“
Wann: Samstag, 27. Oktober 2018, 19:30 bis 22:30Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Großes Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: zwischen 9,90 und 62,70 Euro

Weitere Termine sind: 2., 11. November 2018 ff.

Der angesehene Professor Higgins trifft nach einem Opernbesuch auf dem Blumenmarkt in London auf die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle. Ihre kraftvoll-vulgäre Sprache, die in der englischen Fassung mit starkem Cockney-Akzent, in der deutschen Version oft mit Berlinerisch oder Wienerisch ausgeschmückt ist, nimmt er als Beispiel für die Deformierung der Muttersprache. Higgins glaubt, dass der Mensch sich nicht über die Herkunft, sondern seine Sprache definiere; selbst ein Blumenmädchen wie Eliza, so Higgins, könne ihren Stand verbessern und eine anerkannte Dame sein, sogar einen respektablen Blumenladen führen, sofern sie richtiges Englisch spräche. Die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Durchbruch des Musicals

Der Erfolg fördert in Deutschland Mitte des letzten Jahrhunderts den Durchbruch der Kunstform Musical. Bis es aber soweit war, musste ein steiniger Weg beschritten werden: Bernard Shaw wollte seine Komödie Pygmalion partout nicht für eine Vertonung freigeben. Erst nach seinem Tod führten zähe Verhandlungen mit den Erben zum Erfolg. Am 15. März 1956 hob sich erstmalig im Mark Hellinger Theatre am Broadway der Vorhang zu My Fair Lady, 2.716 Vorstellungen folgten allein an diesem Theater. Wie viele es weltweit insgesamt sind …

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!