In acht Spielen gegen Großaspach gewann der SVWW vier Spiele und schoss 15 Tore. Die Bilanz heute Abend spricht für Wiesbaden. Daran ändert auch die aktuelle Tabelle wenig.

Die Löwenbändiger sind am Dienstagabend in der Brita-Arena gefordert! Nach dem Auswärtsdreier empfängt der SVWW die SG Sonnenhof Großaspach zum Heimspiel. Nach zuletzt zwei Ligasiegen gegen Meppen (3:0) und München soll die Serie mit dem dritten Dreier in Folge fortgesetzt werden.

„Die Unterstützung der Auswärtsfans in München war sensationell. Die Mannschaft hat gezeigt, zu was sie in der Lage ist, wenn sie diese Extraprozent vom Publikum bekommt.“ – Rüdiger Rehm, SVWW-Cheftrainer

Der Gegner kommt mit nur fünf Gegentoren und der besten Liga-Abwehr  nach Wiesbaden. Gleichzeitig stellt die SGSG mit nur sechs Toren auch den ungefährlichsten Angriff der Spielzeit. In den letzten beiden Spielen gegen Cottbus und Rostock kamen die Großaspacher nicht über ein 0:0 hinaus. Mit sechs Unentschieden hat sich die Mannschaft von Sascha Hildmann zum Remis-Könige gemausert.

„Sonnenhof ist ein sehr kompakter und unangenehmer Gegner, der defensiv hervorragende Arbeit leistet und nach vorne immer wieder Gefahr ausstrahlt.“ – Rüdiger Rehm, SVWW-Cheftrainer

Um trotz der starken Defensive der Aspacher in der Liga weiter nachzulegen, erwartet der Wiesbadener Fußballlehrer vor allem Geduld von seinem Team. Zudem hofft Rehm am Dienstagabend auf lautstarke Anfeuerung von den Rängen: „Die Unterstützung der Auswärtsfans in München war sensationell. Die Mannschaft hat gezeigt, zu was sie in der Lage ist, wenn sie diese Extraprozent vom Publikum bekommt. Deshalb brauchen wir diese Unterstützung auch gegen Großaspach.“

„Ein gut gefülltes Stadion und die Unterstützung der Fans ist auch gegen Großaspach wichtig.“ – Rüdiger Rehm, SVWW-Cheftrainer

Personell kann der SVWW-Coach die Herausforderung von drei Spielen in sechs Tagen mit fast allen Spieler angehen. Lediglich Flügelspieler Maximilian Dittgen (Aufbautraining nach Sehnenriss) und Innenverteidiger Giuliano Modica (Rückenprobleme) fallen weiterhin aus.

Saison 2018.2019, 3. Liga, 9. Spieltag

Di. 25.09. 19:00 Eintracht Braunschweig -:- 1. FC Kaiserslautern
25.09. 19:00 SF Lotte -:- FC Carl Zeiss Jena
25.09. 19:00 Kickers Würzburg -:- SV Meppen
25.09.  19:00 SV Wehen  -:-  SG Sonnenhof Großaspach
25.09. 19:00 Hansa Rostock -:- Preußen Münster
Mi. 26.09. 19:00 VfR Aalen -:- Karlsruher SC
26.09. 19:00 KFC Uerdingen -:- FSV Zwickau
26.09. 19:00 VfL Osnabrück -:- Fortuna Köln
26.09. 19:00 SpVgg Unterhaching -:- 1860 München

Saison 2018.2019, 3. Liga, 9. Spieltag, Tabelle

Platz  Mannschaft  Sp  Tore  Diff  Pkt
1 KFC Uerdingen 8 5 1 2 10:08 2 16
2 SpVgg Unterhaching 8 4 3 1 15:09 6 15
3 VfL Osnabrück 8 4 3 1 11:05 6 15
4 Kickers Würzburg 8 4 1 3 15:10 5 13
5 Hallescher FC 8 4 1 3 10:07 3 13
6 Karlsruher SC 8 3 4 1 08:06 2 13
7 Preußen Münster 8 4 0 4 12:12 0 12
8 1860 München 8 3 2 3 16:10 6 11
9 Fortuna Köln 8 3 2 3 11:11 0 11
10 Hansa Rostock 8 3 2 3 11:14 -3 11
11 FC Carl Zeiss Jena 8 3 2 3 11:15 -4 11
12 SV Wehen  8 3 1 4 14:15 -1 10
13 SG Sonnenhof Großaspach  8 1 6 1 06:05 1 9
14 FSV Zwickau 8 2 3 3 08:08 0 9
15 Energie Cottbus 8 2 3 3 09:11 -2 9
16 1. FC Kaiserslautern 8 1 5 2 10:12 -2 8
16 VfR Aalen 8 2 2 4 10:12 -2 8
18 SF Lotte 8 2 2 4 07:12 -5 8
19 Eintracht Braunschweig 8 1 4 3 08:13 -5 7
20 SV Meppen 8 1 3 4 08:15 -7 6

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!