Es gibt nur noch wenige echte Filmspieltheater. Die Caligari Filmbühne ist eines davon – ein kommunales Kino mit anspruchsvollem und abwechslungsreichem Programm.

Das Publikumsurteil ist eindeutig: Fast allen gefällt (fast) alles an der Caligari Filmbühne. 92 Prozent der Besucher heben die Atmosphäre des im denkmalgeschützten ehemaligen Ufa-Filmpalast hervor. Aber auch bei den Service-Aspekten punktet die Filmbühne. 89 Prozent finden die Sitzqualität im Kinosaal angenehm, 92 Prozent schätzen die die Eintrittspreise, 87 Prozent die Freundlichkeit des Personals. Auch die technischen Komponenten wie Bild- und Tonqualität sind Top – ganz geschweige die Spielzeiten. Auch die Programmauswahl wird gut bewertet. Viele der  Befragten hoben diese als die besondere Stärke des Kinos hervor. Negativ dagegen fallen die Wartezeit an der Kasse sowie das Angebot an der Bar auf. Jedoch bleibt hier die Gruppe der Kritiker in der Minderheit.

„Dass wir mit der Caligari Filmbühne ein Juwel in Wiesbaden haben, darauf sind wir stolz. Dass die Qualität und der einzigartige Charme des Kinoes seit so vielen Jahren überzeugen, ist vor allem den engagierten Kollegen zu verdanken.“ – Kulturdezernent Axel Imholz

Im Gesamturteil erreicht die Filmbühne eine Spitzenbewertung: 60 Prozent der Befragten bewerten die Caligari Filmbühne mit „sehr gut“, für 34 Prozent ist sie „gut“. Die Noten 5 und 6 wurden kein einziges Mal vergeben. Damit übertrifft das aktuelle Ergebnis die gute Bewertung von 2006. Damals hatten 53 Prozent die Note 1 und 42 Prozent die Zwei vergeben. Erfreulich ist vor allem, dass einzelne Service-Aspekte im Vergleich zu 2006 noch besser bewertet wurden – etwa die Atmosphäre allgemein, die Bild- und Tonqualität sowie die Filmauswahl beziehungsweise das Programm an sich.

„Die kommunalen Kinos haben bundesweit zwar seit Jahren relativ stabile Zuschauerzahlen, müssen sich aber verstärkt um ein jüngeres Publikum bemühen.“ – Uwe Stellberger, Leiter des Caligari

Da scheint doch alles gut zu sein – oder? Im Moment schon, um das Kino im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung des kommunalen Kinos weiter gut aufzustellen, gibt es aber Handlungsbedarf. So zeigt der Blick auf die Besucherstruktur eine hohe Konstanz – viele der Caligari-Gäste sind quasi mit ihrem Kino „gealtert“. Der große Anteil an Kino-Fans im Alter 60 plus in den Vorstellungen ab 17:30 Uhr und unter den wöchentlichen Stammgästen zeigt die Bedeutung der Caligari Filmbühne für die außerhäusliche Freizeitgestaltung älterer Menschen in Wiesbaden.

„Die Digitalisierung gibt uns die Möglichkeit neue Programmformen und Marketingideen auszuprobieren. Formate, die helfen können, die sich abzeichnende Überalterung der Besucher einzudämmen und umzukehren.“ – Uwe Stellberger, Leiter des Caligari

Andererseits ist in der Publikumsbefragung 2020, die noch kurz vor Beginn der Pandemie im Februar durchgeführt werden konnte, wenig Publikum im mittleren Alter und vor allem unter 30 Jahren anzutreffen. Gleichzeitig äußern sich Jüngere im Publikum etwas weniger zufrieden mit dem Gesamtangebot des kommunalen Kinos. Diese Zielgruppe einen höheren Bedarf beziehungsweise Anspruch an online verfügbare Informationen und Ansprache.

Hintergrund

Die Besucherbefragung fand im Februar 2020 an zehn ausgewählten Abenden mit einer breiten Mischung von Filmgenres und -themen statt. Ausgenommen waren Besucher des „Traumkinos“ für Kinder sowie der Festivals. Durchgeführt hat die Befragung das Amt für Statistik und Stadtforschung. Zu Grunde liegen die Antworten von rund 1300 Kinobesucher

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Caligari-Filmbühne finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!