Ladungssicherheit: Der erste Schritt ist immer derselbe: Der richtige und  sicherer Transport beginnt immer mit der Auswahl des Fahrzeugs. Nicht nur währen der Sicherheitswoche.

Vergangene Woche hat die Stadtpolizei Wiesbaden mit Hilfe des Umweltamtes, des Zolls, der Landespolizei, dem RP Darmstadt sowie Sachverständigen für Ladungssicherheit und Gefahrgut während der Sicherheitswoche 254 LKW und Kleintransporter kontrolliert. Von diesen Transportern hatten 172 ihre Ladung nicht vorschriftsmäßig gesichert und wurden je nach Schwere des Verstoßes mit einem Bußgeld oder einer Anzeige belegt.

„Es ist erschreckend, dass bei zwei von drei Transportern die Ladung nicht richtig gesichert war.“ – Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz

Bei den kontrollierten Fahrzeugen wurden insgesamt 84 Arten von Fahrzeugmängeln festgestellt, von denen allein auf ein Fahrzeug 34 Mängel entfielen. Dieses Beispiel zeigt uns, wie wichtig die regelmäßigen Kontrollen der Stadtpolizei und der anderen Behörden sind. Bei zwei Transportern waren die Mängel sogar so gravierend, dass der TÜV sie als verkehrsunsicher eingestuft hat.

„Wir werden weiter an dem Konzept der Sicherheitswochen festhalten und noch in diesem Jahr erneut intensiv kontrollieren.“ – Dr. Oliver Franz

Zudem wurden noch sieben Verstöße im Bereich Gefahrgut festgestellt, 17 Fahrzeugführer führten während der Sicherheitswoche keinen Fahrzeugschein und zwei keinen Führerschein mit sich und sieben waren nicht angeschnallt.

Allgemein

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind jährlich mehr als 2.300 Unfälle von Lastkraftwagen und Kleintransportern auf schlechte oder fehlende Ladungssicherung zurückzuführen. In den meisten Fällen kommt es dabei zu erheblichen Personen- und Sachschäden. Mit der Präventionskampagne „Risiko raus!“ möchten die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen alle in Ihrer Verantwortung unterstützen. In dem Flyer Professionelle Ladungssicherheit wird erklärt, worauf Sie zu achten haben. Den Flyer können Sie sich hier herunterladen.

Bußgelder bei mangelnder Ladungssicherung

Tatbestand Buß­geld Punkte
Ladung nicht gegen vermeidbaren Lärm gesichert 10,00
Ladung höher als zulässig 20,00
Ladung breiter als zulässig 20,00
Ladung ragte unzulässig nach vorne 20,00
Ladung ohne vorgeschriebene Sicherungsmitteln befördert 25,00
Schlecht erkennbare Gegenstände ragten seitlich aus der Ladung hinaus 25,00
Ladung nicht verkehrssicher verstaut 35,00
Ladung nicht verkehrssicher verstaut – andere Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet 60,00 1
Ladung nicht verkehrssicher verstaut – es kam zum Unfall 75,00 1
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung über 4,20 m Höhe gefahren 70,00 1
Nicht vorschriftsmäßige Ladung – die Verkehrssicherheit litt erheblich 80,00 1
Nicht vorschriftsmäßige Ladung – die Verkehrssicherheit litt erheblich und es kam zum Unfall 120,00 1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte 135,00 1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte – andere Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet 165,00 1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte – es kam zum Unfall 200,00 1
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung, die nicht jederzeit weniger als 4 m Höhe betrug, gefahren und dadurch die automatische Höhenkontrolle ausgelöst. Der Fahrstreifen wurde gesperrt 160,00
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung über 4 m Höhe gefahren und dadurch die automatische Höhenkontrolle ausgelöst. Der Fahrstreifen wurde gesperrt 240,00

Weitere Nachrichten zum Thema Sicherheitswoche!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!