Der TÜV abgelaufen, Fahrzeuge aufgrund von Unfallschäde nicht fahrtauglich – und oft die Ladung nicht ordentlich gesichert.

Das besondere Augenmerk der eingesetzten Beamten im Rahmen der Sicherheitswoche galt nicht richtig geladenem Gefahrgut und überhaupt nicht richtig gesicherter Ladung: Thema Ladungssicherheit. Bei der Kontrolle von 336 Lkws und Kleintransporter wurden insgesamt 175 Mängel festgestellt.

„Es ist erschreckend und ich bin etwas enttäuscht, dass bei mehr als der Hälfte der Transporter die Ladung nicht richtig gesichert ist.“ – Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz v

Schnell und  Fahrzeug geworfenes Werkzeug, nicht formsicher geladene Werkzeuge und Werkstoffe, nicht gesichertes Baumaterial, ein Kanister mit Benzin für die Motorsäge: Die Stadtpolizei Wiesbaden , unterstützt vom Umweltamt, Zoll, Landespolizei, Regierungspräsidiums Darmstadt hatten vergangene Woche genug zu tun. Bei 175 Transportern war die Ladung nicht vorschriftsmäßig gesichert. Je nach schwere des Verstoßes blieb es bei einem Bußgeld. Andere wurden auch mit einer Anzeige belegt, – und gemein hatten die kontrollierten Fahrzeuge dass niemand ohne den Sicherung vor Ort weiter fahren durftet.

Ganz nebenbei

´Bei den kontrollierten Fahrzeugen wurden insgesamt 201 Fahrzeugmängel festgestellt, von denen allein auf ein Fahrzeug 40 Mängel entfielen. Schon dieses Beispiel zeigt uns, wie wichtig die regelmäßigen Kontrollen der Stadtpolizei und der anderen Behörden sind, ist Dr. Oliver Franz überzeugt. Bei zwei Transportern waren die Mängel sogar so gravierend, dass der TÜV sie als verkehrsunsicher eingestuft hat – und eine Weiterfahrt nicht mehr gestattet wurde.

„Das Gesamtbild der festgestellten Verstöße ist beeindruckend und zeigt wie dringend notwendig das Konzept der Sicherheitswochen ist. Neben regelmäßigen tageweisen Kontrollen wird die Stadtpolizei im Herbst dieses Jahres erneut eine Sicherheitswoche durchführen.“ – Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz abschließend.

Das Umweltamt hat darüber hinaus 19 Verstöße im Bereich Gefahrgut festgestellt, 43 Fahrzeugführer führten keinen Fahrzeugschein beziehungsweise keinen Führerschein mit sich und neun waren nicht angeschnallt. Darüber hinaus wurden von Seiten des Zolls fünf Verfahren wegen Urkundenfälschung und ebenfalls fünf Verfahren wegen illegalen Aufenthalts eingeleitet.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Kommunalen Verkehrspolizei finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!