Die Zahlen des Statistischen Bundesamts belegen: Die Lohnlücke betrug im Jahr 2015 immer noch 21 Prozent. Das heißt, Frauen arbeiten 77 Tage im Jahr ohne Lohn. Während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden, erhalten Frauen erst ab dem 18. März Geld. Rechnerisch.

Zehn Jahre Equal Pay Day in Deutschland haben in der Gesellschaft ein Bewusstsein geschaffen, dass alle, Frauen wie Männer von Lohngerechtigkeit profitieren. Mit bundesweiten Aktionen weisen Frauen diese Woche wieder darauf hin. In Wiesbaden zeigen die Caligari Film Bühne und die Business and Professional Women am 16. März den amerikanischen Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“.

„Equal Pay Day“ – Der Equal Pay Day wurde 2008 auf Initiative des Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. erstmals in Deutschland durchgeführt. Seitdem wächst die Zahl und Vielfalt der Veranstaltungen von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2016 waren es über 1.000 Aktionen in hunderten deutschen Städten und Gemeinden. – Buisness an Professional Woman

In Berlin findet am 18. März ein großer Kongress statt. Die Speaker möchten Frauen und Männer aus Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur anregen, bestärken und vernetzen. Ziel ist es, gemeinsam konkrete, umsetzbare Schritte zur Schließung der Lohnlücke zu entwickeln. Ganz im Sinne des diesjährigen Mottos der Kampagne „Endlich partnerschaftlich durchstarten“.

BPW ist eines der größten und ältesten Berufsnetzwerke für angestellte und selbständige Frauen. BPW Germany ist Teil des BPW International, der in rund 100 Ländern vertreten ist und Beraterstatus bei den Vereinten Nationen und beim Europarat genießt. Inzwischen findet der Equal Pay Day in über 20 europäischen Ländern statt. Weitere Informationen, Pressebilder und Videos unter www.equalpayday.de.

Weil erst das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Faktoren echte Lohngerechtigkeit möglich macht, stehen folgende zehn Schlüsselthemen im Mittelpunkt: Unternehmenskultur, Partnerschaftlichkeit, Unconscious Bias, Lohntransparenz, Wert der Arbeit, Betreuungsangebote, Digitalisierung, flexible Arbeitszeiten, Internationales und Generation Y.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!