Rund um Wiesbaden weiden einige Schafe. Sie müssen jährlich geschoren werden und produzieren dabei riesige Mengen an Wolle. Das gilt auch für die Schaf(e) in der Fasanerie.

Der Schafstall in der Fasanerie fasziniert jung und alt. Nach den aktuellen Pandemie-Regeln gehen die Besucher schon bald wieder mit den Schafen auf Tuchfühlung – während sie das machen, strahlen beide Herzen: die der Schafe über die Streicheleinheiten und die Gesichter der Kinder über die Schafe.

Wollauszeit zu zweit – Sitzkissen filzen
Wann: Sonntag, 5. September 2021, 10:15 bis 12:45 Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Treffpunkt: Haupteingang
Kosten: 5,00 + 2,00 Euro

Die Anmeldung erfolgt unter Inga.kostrzewa@t-online.de

Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen sechs und elf acht Jahre. Zu den Kosten für die Veranstaltung die kommen zwei Euro für Material hinzu. Kinder können mit einem Elternteil an der Veranstaltung teilnehmen. Ganz nebenbei erfahren sie dann in der Reihe Natur erleben nicht nur wie Wolle entsteht, sondern waschen, zupfen und kardieren unter Anleitung von Inga Kostrzewa auch Wolle selbst – und filzen aus Wolle ein eigenes Sitzkissen.

Seit Jahrhunderten ist Schafwolle ein überzeugendes Naturprodukt, das sich mit seinen vielen positiven Eigenschaften bewährt hat. Schafwolle wärmt im Winter, kühlt im Sommer. Sie ist geruchshemmend, schmutzunempfindlich und damit pflegeleicht.

Mit Öffis zur Fasanerie

Die Fasanerie weist mangels Parkplätzen auf die öffentlichen Verkehrsmittel hin. Eine Busverbindung bietet die ESWE-Buslinie 33, die direkt vor der Fasanerie hält.

Vom Schaf zum Pullover, NDR Doku

Foto oben @2019 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarenthal lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite vom Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie hier.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!