Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Janning Kahnert, Michael Birnbaum, Ensemble in „Der ideale Ehemann“ ©2017 Paul Leclaire / Hessisches Staatstheater

Wiederaufnahme: „Der ideale Ehemann“

Als grelle Boulevardkomödie versteht das Wiesbadener Staatstheater Oscar Wildes „Idealen Ehemann“, schrieb die Frankfurter Rundschau nach der Premiere. Gerade noch in dieses Jahr gezwängt, kehrt die Geschichte am 30. Dezember zurück.

Volker Watschounek 6 Jahren vor 0

Das Stück spielt vor mehr als 100 Jahren. Es geht aber um zeitlose Themen. Witzige Wendungen machen die Geschichte auch heute noch zu einem Vergnügen.

Regisseur Tilo Nest verlegt Oscar Wilde Gesellschaftskomödie „Der ideale Ehemann“ aus dem England des ausgehenden 19. Jahrhunderts ästhetisch wie musikalisch in eine bundesrepublikanische Sphäre der späten 50er Jahre.

Staatstheater Wiesbaden, kurz gefasst

Wiederaufnahme/ Komödie „Der ideale Ehemann“ von Oscar Wilde
Wann:
Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19:30 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Kleines Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: ab 16,50 Euro

Weitere Termine sind der 31. Dezember 15 Uhr und 19:30 Uhr und der 15. Januar 2018 19:30 Uhr. Tickets online bestellen.

Bei einem Treffen der höheren Gesellschaft im Hause des populären Politikers Robert Chiltern taucht die charmante Mrs. Cheveley auf. Unter deren hübscher Schale steckt allerdings ein stahlharter Kern: Sie weiß, was der vermeintlich Untadelige sich hat zu Schulden kommen lassen und auch, wie man dieses Wissen nutzt.

Tilo Nest will mit seiner treffsicheren Inszenierung von OscarWildes viktorianischer Gesellschaftskomödie nichts weniger, als unserer Gegenwart, die auf ganz andere Weise korrumpiert, aber gewiss nicht weniger doppelmoralisch ist, platterdings einen Spiegel vorzuhalten.“ – F.A.Z., 3. 12.2014

Die Cocktails sind kaum halb geleert, da erpresst sie den Polit-Lebemann schon, im Kongress ein dubioses Projekt zu unterstützen. Um einem Korruptionsskandal zu entgehen und Mandat wie Ruf zu retten, kontert Chiltern mit turbulenten Vertuschungsversuchen.

Regie und Ensemble

Regie Tilo Nest
Bühne Stefan Heyne
Kostüme Anne Buffetrille
Dramaturgie Katharina Gerschler

Ministerialdirigent Caversham Rainer Kühn
Arthur Goring, sein Sohn Janning Kahnert
Robert Chiltern, Staatssekretär Michael Birnbaum
Mason Phipps, Butler Tobias Lutze
Tommy Trafford Tim Sellien
Gertrud Chiltern Judith Bohle
Margot Markby Evelyn M. Faber
Olivia Basildon Christina Tzatzaraki
Margaret Marchmont Elena Packhäuser
Herzogin Dana Empire
Mabel Chiltern, Robert Chilterns Schwester Mira Benser
Laura Cheveley Chris Pichler
Gäste Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.