Die Internetseiten der Trittbretfahrer sind so aufgemacht, als ob sie städtische Entsorger wären. Wer darauf reinfällt, zahlt Unsummen an dubiose Firmen: Sperrmüllabzocke.

Wer im Internet nach den Suchbegriffen „Wiesbaden # Sperrmüll“ sucht, findet neben den Seiten der Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) auch andere Unternehmen, die die Sperrmüllabholung anbieten. Nichtsahnend ist schnell die Nummer gewählt und ein Termin vereinbart. Bei Abholung wollen die Firmen dann in der Regel bar bezahlt werden. Sperrmüllabzocke! Das ist ebenso unseriös und erfolgt nicht im Namen der Stadt. Die ELW weisen darauf hin, dass Sperrmüll in Wiesbaden bis zu jeweils fünf Kubikmeter viermal im Jahr kostenfrei bei Privathaushalten abgeholt wird.

Foto oben ©2022 Pixabay / Wiesbaden lebt

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite der ELW mit allen wichtigen Informationen finden Sie unter www.elw.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!