Schulsozialarbeiter unterstützen in Kooperation mit den Lehrkräften Kinder und Jugendliche dabei, Lernprobleme zu bewältigen, die eigene  Persönlichkeit zu stärken und im sozialen Umfeld Ressourcen zu erschließen. 

In Schulen wird in erster Linie Wissen vermittelt. Themen wie Konflikte vermeiden oder Konflikte lösen, Streit gewaltfrei zu beenden und respektvoll miteinander umzugehen sind für viele Lehrer darüber hinaus an der Tagesordnung, denn moderne Bildung darf sich schon lange nicht mehr auf die Vermittlung von Wissen zurückziehen. Sie soll auch die Sozial- und Lernkompetenzen der Schüler stärken. Schulsozialarbeit eben.

„Das Erfolgsmodell Schulsozialarbeit wird ausgebaut.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Als wichtiges Zeichen und inhaltlich richtigen Schritt bewertet auch Schuldezernent Axel Imholz diesen Beschluss. Die beiden Dezernenten hoffen nun, dass die Stadtverordnetenversammlung und ihre Gremien der Vorlage zustimmen, sodass die Ausschreibung für die Stellen so schnell als möglich veröffentlicht werden kann.

„Es ist Praxis in Wiesbaden, an Schulen mit Kindern im Hauptschulbildungsgang auch begleitend Schulsozialarbeit einzurichten.“ – Axel Imholz, Schuldezernent

Für den Schuldezernenten ist die Einrichtung von Schulsozialarbeit an der Gerhart-Hauptmann-Schule und der Albrecht-Dürer-Schule aber auch ein Zeichen dafür, dass die Landeshauptstadt zu ihren Aussagen steht: Die beiden Schulen haben sich bereit erklärt, ab dem kommenden Schuljahr einen Hauptschulzweig einzurichten. Es ist Praxis in Wiesbaden, an Schulen mit Kindern im Hauptschulbildungsgang auch begleitend Schulsozialarbeit einzurichten, um die Jugendlichen zu stärken und auf einen guten Übergang, gerne auf eine Ausbildung, vorzubereiten. Mit der jetzt vom Magistrat beschlossenen Vorlage führen wir diese Praxis konsequent fort und unterstützen damit nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die gesamte Schulgemeinde“, so Wiesbadens Schuldezernent.

Neben der Gerhart-Hauptmann-Schule und der Albrecht-Dürer-Schule profitiere, so betont der Sozialdezernent Christoph Manjura, auch die bereits bestehende Haupt- und Realschule, die Erich-Kästner-Schule in Schierstein, vom beschlossen Ausbau. Die Einrichtung soll in zwei Stufen erfolgen. In einer ersten Stufe werden an allen der drei Schulen zum kommenden Schuljahr 2020/2021 neue Stellen für Schulsozialarbeit installiert: an der Hauptmann und Dürrer-Schule je zwei und an der Erich Kästner-Schule eine Stelle.

„Mit der jetzt beschlossenen Vorlage führen wir in Wiesbaden die Praxis konsequent fort und unterstützen damit nicht nur Schüler, sondern auch die gesamte Schulgemeinde.“ – Axel Imholz, Schuldezernent

In einer zweiten Ausbaustufe werden zum Schuljahr 2022/2023 die Stellen dann entsprechend der Schülerzahlen und des Standards der Schulsozialarbeit des Amtes für Soziale Arbeit aufgestockt (1 Schulsozialarbeiter für 200 Schüler). Damit wird die Schulsozialarbeit in Wiesbaden an nun 15 Sekundar- und beruflichen Schulen tätig sein und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der der beruflichen Integration. Schulsozialarbeit ist ein präventives und kompensatorisches Jugendhilfeangebot und die engste Form der Kooperation von Schule und Jugendhilfe. (Foto: Schulsozialarbeit / Schemmi / pixelio.de)

Schulsozialarbeit gibt aktuell an den folgenden Einrichtungen

Schule Art der Schule
Sophie-und-Hans-Scholl-Schule Integrierte Gesamtschule
Hermann-Ehlers-Schule Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsschule
Wilhelm-Leuschner-Schule Integrierte Gesamtschule
Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule Integrierte Gesamtschule
IGS-Kastellstraße Integrierte Gesamtschule
Alexej-von-Jawlensky-Schule Integrierte Gesamtschule
IGS Rheingauviertel Integrierte Gesamtschule
Mittelstufenschule Dichterviertel Mittelstufenschule
Erich Kästner-Schule Haupt- und Realschule
Comeniusschule Förderschule für Lernhilfe
Albert-Schweitzer-Schule Förderschule für Lernhilfe
Kerschensteiner Berufsschule Berufsschulzentrum
Friedrich Ebert Berufsschule Berufsschulzentrum

Weitere Nachrichten aus dem Schulamt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Stadt zum Thema Schulsozialarbeit finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!