Auch wenn das Thermometer noch Plusgrade zeigt – ab Mittwoch fällt die Temperatur unter Null Grad und der Deutsche Wetterdienst warnt Autofahrer in Wiesbaden und Hessen vor Glatteis.

Laut Wetterbericht soll es ab Mittwoch in Hessen kälter werden. Nachts sinkt das Thermometer unter Null Grad. Ab Freitag erreichen die Temperaturen auch tagsüber gerade mal ein Grad Plus: mit guten Schuhen das passende Wetter für einen ersten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt.

Überfrierende Nässe ab Mittwoch

Autofahrer müssen spätestens ab Mittwochnacht mit überfrierender Nässe und Schneefällen rechnen. Wie der Winterdienst der ELW Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden meldet, sind alle Mitarbeiter darauf vorbereitet: Salz und Splitt wurden bereits im Sommer geordert, entsprechende Einsatzpläne wurden aktualisiert, und die 22 Fahrzeuge sind einsatzbereit.

Nach Angaben der ELW wechseln die Mitarbeiter zum 1. Dezember wie geplant in den Zwei-Schicht-Betrieb, sodass dann zwischen 3 Uhr nachts und 22 Uhr überall in der Stadt gestreut und geräumt werden kann

Kontrollfahrten und Streueinsätze

Bisher führten die nächtlichen Kontrollfahrten der ELW-Mitarbeiter noch zu keinem vorsorglichen Streueinsatz, aber in der Nacht auf Freitag wird damit gerechnet. Seit 2010 gilt, dass die für den Verkehr wichtigsten Straßen bei einer 50 prozentigen Schnee- und Eiswahrscheinlichkeit (laut Wetterdienst) vorab gestreut werden. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!