Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Das Stadtarchiv erzählt die Geschichte des Industrieparks Kalle-Albert.

InfraServ Wiesbaden: Die Geschichte des Industrieparks Kalle-Albert

Im Stadtarchiv Wiesbaden wird heute am Fastnachtsdienstag die Ausstellung „Der Industriepark Wiesbaden: von der Gründerzeit bis heute“ eröffnet. Bis zum 22. März gibt er Besuchern spannende Entwicklung des Wiesbadener Industrie-Standorts.

Volker Watschounek 3 Wochen vor 0

Von der Gründerzeit bis heute: Das Stadtarchiv Wiesbaden enthüllt die Geschichte des Industrieparks Kalle-Albert. Ein Blick auf 165 Jahre Innovation, Vielfalt und wirtschaftlichen Erfolg!

Seit dem Aufblühen des 19. Jahrhunderts hat sich in Wiesbaden in den Stadtteilen Amöneburg und Biebrich ein Gewerbestandort am Rheinufer entwickelt, der sich über die Jahre zu einem industriellen Epizentrum der hessischen Landeshauptstadt entwickelt hat: es ist die Geschichte des Industrieparks Kalle-Albert.

Neues Rathaus, kurz gefasst

Ausstellung  Der Uhrturm. ein verlorenes Wahrzeichen
Wann: Dienstag, 13. Februar bis 22. März 2024
Vernissage: Dienstag, 13. Februar 2024, 18:00 Uhr
Wo: Stadtarchiv Wiesbaden, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden
Eintritt: frei

Es war 1858 Albert sein Unternehmen gründete. Fünf Jahre später, 1863 kam das Unternehmen Kalle dazu. Die Historie ist geprägt von Zäsuren und ständigen Veränderungen und einem starken Innovations- und Erfindergeist. Die jüngste Etappe in der Geschichte des Industriepark Kalle-Albert durch InfraServ Wiesbaden im Jahr 1997 geprägt, ein Meilenstein, der vor zwei Jahren s ein 25-jähriges Jubiläum feierte.

Ein Blick zurück in die Geschichte

Mit der Ausstellung Der Industriepark Wiesbaden: von der Gründerzeit bis heute wirft das Stadtarchiv einen Blick auf die Entwicklung des Standorts, angefangen von den bescheidenen Anfängen bis hin zur heutigen globalen Bedeutung. Die Besucher werden durch die wichtigsten Ereignisse und Innovationen geführt, die diesen Ort seit über 165 Jahren prägen. Von der ersten Fabrik bis zur modernen, hochtechnisierten Produktionsstätte, die gleichermaßen Raum für Tradition und Innovation bietet.

Heimat für Unternehmen und Menschen

Der Industriepark ist nicht nur ein Ort der Produktion, sondern auch ein Ort des Lebens und der Vielfalt. Mit seinen 96 Hektar Fläche bietet er kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie internationalen Konzernen eine Heimat, die alle Annehmlichkeiten einer modernen Kleinstadt bietet. Von eigenen Kraftwerken bis hin zu Fitness- und Gesundheitseinrichtungen, der Park ist ein Mikrokosmos, der das Wohlergehen seiner Bewohner und Mitarbeiter im Blick hat.

Motor für die regionale Wirtschaft

Mit rund 6.000 Beschäftigten in 75 Unternehmen leistet der Industriepark einen bedeutenden Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und zum Wohlstand. Hinzu kommen eine Vielzahl von externen Dienstleistern und Mitarbeitern, die das industrielle Ökosystem unterstützen und stärken. Das InfraServ Wiesbaden Bildungszentrum trägt dazu bei, Fachkräfte von morgen auszubilden und somit die Zukunftssicherheit des Standorts zu gewährleisten.

Foto oben Plakat in Uganda ©2023 Von Amnon Shavit — Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Informationen zum Industriepark Kalle Albert finden Sie unter ww.infraserv-wi.de

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.