Franz Lachner, Franz Liszt, Dominick Argento seien genannt, um zu zeigen, welch Liedervielfalt Gloria Rehm mit Klarinette, Klavier und ihrer reinen Stimme am 2. April kombiniert.

Passend zu dem frühlingshaften Wetter erhellt die in Wiesbaden als “Königin zur Nacht“ ins Gedächtnis zurück gekehrte Gloria Rehm am Sonntagmorgen mit dem sechsten Kammerkonzerts das Theaterfoyer im Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Staatstheater Wiesbaden, kurzgefasst

Was: 6. Kammerkonzert
Wann: Sonntag, 2. April 2017, 11:00 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater, Foyer, (Karte / Navigation)
Eintritt: 12,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro

Karten sind an der Theaterkasse, telefonisch unter +49 611 132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de erhältlich.

Die umjubelte Sopranistin singt in diesem außergewöhnlichen Konzert eine sehr persönliche Auswahl von Liedern für die reizvolle Besetzung mit zwei Klarinetten, Klavier und Sopran. Kompositionen von Franz Liszt und Franz Lachner aus dem 19. Jahrhundert treffen auf Werke von Mátyás Seiber, Dominick Argento und anderen aus dem 20. Jahrhundert.

Zur Person Gloria Rehm

Gloria Rehm studierte in Berlin Gesang. 2013 gewann die Sopranistin den Richard-Strauss-Wettbewerb in München. Erstengagements erhielt sie in Köln, hier Fachpartien wie Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“, Zerbinetta in Richard Strauss „Ariadne auf Naxos“ … In Wiesbaden feierte sie zuletzt großen Erfolg als Marie in Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“.
2016.2017 ist Gloria Rehm in Wiesbaden als Adele  in „Die Fledermaus“, Königin der Nacht, Woglinde und Helmwige (»Der Ring des Nibelungen«), Konstanze (»Die Entführung aus dem Serail«) sowie erneut als Musetta und Gretel zu erleben.

Blick über die Schulter

Gab es eingangs einen ersten Einblick ins Programm, wird das Programm im folgenden vertieft.+

Franz Lachner »Zwei deutsche Lieder« für Sopran, Klarinette und Klavier Franz Liszt, arr. Ulrich Büsing »Loreley« für Klarinette, Bassklarinette und Klavier Thomas A. Ayres »Three Poems« für Sopran und Bassetthorn Mátyás Seiber »Drei Morgensternlieder« für Sopran und Klarinette George Alexander Macfarren Zwei Lieder für Sopran, Klarinette und Klavier Dominick Argento »To be sung upon the Water« für Sopran, Klarinette, Bassklarinette und Klavier Simon Sargon »Patterns in Blue« für Sopran, Klarinette und Klavier John McCabe »Three Folk Songs« für Sopran, Klarinette und Klavier

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!