Im Flüchtlingsjahr 2015 musste sich Wiesbaden mächtig strecken, um die vielen Neuankömmlinge unterzubringen. Seit 2016 fördert die Stadt kulturelle Integrationsprojekte, vom Breakdance-Unterricht bis Musik- und Kunst-Projekten.

Im vergangenen Jahr 2016 startete das Dezernat für Schule, Kultur und Integration in Wiesbaden ein Sonderprogramm, bei dem Geflüchtete zu vielfältiger künstlerischer Auseinandersetzung eingeladen wurden. Fünfzehn Projekte im Bereich Theater, Film, Musik, kreatives Schreiben, Bildende Kunst und Multimedia konnten mit einer Gesamtfördersumme von 50.000 Euro durchgeführt werden.

„Kultur hat sich als ein geeignetes Medium erwiesen, um Integration zu fördern. Ich freue mich, dass hierfür von der Stadtverordnetenversammlung 30.000 Euro extra bewilligt wurden, die aus Mitteln des Integrationsamtes auf 50.000 Euro aufgestockt werden. Diese Mittel stehen für neue Projekte in 2017 zur Verfügung.“ – Axel Imholz – Kulturdezernent

Fast alle 15 der im vergangenen Jahr bezuschussten Projekte sind erfolgreich abgeschlossen und die erste Auswertung falle durchweg positiv aus „Alle beteiligten Projektleiter sowie Teilnehmer sind stolz auf die erreichten Ergebnisse und dies sowohl in Hinblick auf den künstlerischen Anspruch als auch auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer“, betont Imholz.

Zuhören, planen und umsetzen

Die interkulturelle Förderung geht in die zweite Runde. Auch 2017  werden wieder Projekte gefördert – Projekte, bei denen Geflüchtete und/oder Migranten bereits an der Konzeptentwicklung beteiligt waren oder auch Projekte, die ausdrücklich die Wünsche und Bedürfnisse der Geflüchteten miteinbringen.

Förderantrag stellen

Die detaillierten Förderkriterien für dieses Sonderprogramm können unter kultur@wiesbaden.de angefordert werden. Projektanträge sind unter dem Stichwort „Integration durch Kultur“ an das Kulturamt ostalisch oder per E-Mail zu richten. Die Anschrift lautet: Kulturamt, Schillerplatz 1-2, 65185 Wiesbaden  E-Mail an kultur@wiesbaden.de.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!