Praxistaugliche Elektroautos, strombasierte Firmenflotten und Kommunen, die sich für die Infrastruktur einsetzen. Und obendrauf lukrative Fördersummen.: 2018 könnte die Elektromobilität endlich in die Gänge kommen.

Mit dem „Sofortprogramm Saubere Luft 2017 – 2020“ will die Bundesregierung die Luftqualität in besonders belasteten Städten verbessern. Wie Umwelt-, Grünflächen und Verkehrsdezernent Andreas Kowol informiert, wird im Rahmen des Programms die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und die zum Betrieb benötigte Ladeinfrastruktur vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) finanziell besonders gefördert.

„Ich lade alle Wiesbadener Unternehmen dazu ein, die Fördergelder zu nutzen und auf Elektromobilität zu setzen.“ – Andreas Kowol, Umweltdezernent

Auch die Stadt beantrage Mittel aus dem Programm, um Teile ihrer Fahrzeugflotte zu erneuern und so mit gutem Beispiel voranzugehen und die dringend notwendige Verbesserung der Luftqualität in Wiesbaden zu unterstützen.

Stichtag: 31. Januar 2018

Antragsberechtigt sind unter anderem Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, wie etwa Lieferdienste, Handwerker oder Pflegedienste. Eine Bestätigung der Kommune, dass die Fahrzeugbeschaffung Teil eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes ist, ist erforderlich und wird vom städtischen Umweltamt ausgestellt. Die Stadt erarbeitet zurzeit einen entsprechenden Masterplan zur Verbesserung der Luftqualität in Wiesbaden und hat hierfür vom BMVI einen Förderbescheid über rund 514.000 Euro erhalten.

„Gerade für Firmen und Dienstleister, die viel auf kurzen Wegen im Stadtgebiet unterwegs sind, bietet das Förderprogramm lohnende Anreize.“ – Andreas Kowol, Umweltdezernent

Die Fahrzeugbeschaffung wird in nicht wettbewerblichen Bereichen im Regelfall mit 75 Prozent der Investitionsmehrkosten gefördert. Die Zuwendungshöhe für wirtschaftlich tätige Unternehmen beträgt in Abhängigkeit zur Unternehmensgröße 40 bis 60 Prozent der Investitionsmehrkosten.

Fragen zum Förderprogramm und zur BMVI-Förderrichtlinie Elektromobilität beantwortet der Projektträger unter der Telefonnummer 030 201993500 oder im Online Portal „easy-Online“

Anträge sind bis zum 31. Januar 2018 über das Portal des Bundes einzureichen. Dort sind alle relevanten Unterlagen unter „Projektförderung Elektromobilität des BMVI“ abzurufen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!