Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Aktionswoche „Der Gräselberg kommt in Bewegung“

Aktionswoche „Der Gräselberg kommt in Bewegung“

Nach zwei Jahren Konzeptarbeit ist es soweit: Der Maßnahmenkatalog für die Wege und Grünflächen sowie Spiel- und Sportplätze am Gräselberg sind fertig. Vom 8. bis 11. September werden Sie vor Ort vorgestellt.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Ein Graffiti Workshop oder der neue Sport-Parcours: zwei Highlights aus einem vielfältigen Programm, bei dem auch das Miteinander nicht zu kurz kommen soll.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren waren Betina Walther und das Team von gruppe F immer wieder für Planungs- und Aktionswochen mit ihrem Vor-Ort-Büro auf dem Gräselberg. In einem intensiven Beteiligungsverfahren wurden die Freiräume des Quartiers mit seinen Bewohnern unter die Lupe genommen und Ideen für ihre Qualifizierung gesammelt. Jeder einzelne Punkt wurde analysiert, auf die Waage gelegt und wird in dem Konzept berücksichtigt.

Aktionswoche Gräselberg, kurz gefasst

Ideensamlung – sich einbrungen
Wann: 8. bis 11. September ab 18:00 Uhr
täglich geöffnet von 10:00 bis 13:00 sowie 15:00 bis 19:00 Uhr
Wo: Klagenfurter Ring 88, 65187 Wiesbaden (Karte / Navigation)

Das eigentumübergreifende Grün-, Wege- und Sportkonzept für den Gräselberg umfasst 30 Maßnahmen. Dazu zählen unter anderem die Schaffung von neuen Treffpunkten für alle Generationen, Spielplatzsanierungen und neue Spiel- und Sportpunkte im ganzen Quartier, die Qualifizierung von Jugendtreffpunkten und Wegeverbindungen, ein neuer Quartierspark mit Urban Gardening und vielfältige Sportangebote – nicht nur für Schule und Vereine, sondern auch ganz konkret für den Freizeitsport der Gräselberger. Neben dem konkreten Maßnahmenkatalog umfasst das Konzept auch ein Gestaltungsleitbild und eine Gesamtvision für das Quartier. Das Konzept mit allen Maßnahmen wird nun in einer letzten Aktionswoche vom 8. – 11. September 2021 vorgestellt.

„Vor allem Orte der Begegnung fehlten den Gräselbergern.“ – Nina Mans,  SEG Stadterneuerung

Fertig gestellt seien außerdem verschiedene Treffpunkte mit Bänken, Beeten und Podesten. An einem neuen Spiel- und Sportpunkt stehe außerdem schon ein Balancierparcours und die ersten Blühwiesen seien auch schon angelegt. Skulpturen und Wimpeln entlang des Klagenfurter Rings würden darüber hinaus erste Signale für einen Boulevard durch das Quartier setzen, so Walther weiter.

„Um ein Signal zu geben, dass wir die Ideen aus der Beteiligung auch umgesetzt werden, haben wir bereits während der Planung mit dem Bau von ersten Leuchtturmprojekten begonnen.“ – Bettina Walther.

Mit einer Kooperationsvereinbarung schaffen  am 09. September am Zelt am Klagenfurter Ring 88 Vertreter der Stadt Wiesbaden, der Wohnungsunternehmen und weitere Stakeholder eine weitere Verbindlichkeiten. Unter Verwendung von Mitteln aus dem Förderprogramm Sozialer Zusammenhalt und Mittel der Wohnungsunternehmen sollen sie kurz- bis mittelfristig umgesetzt werden; weiterhin unter intensiver Beteiligung der Anwohnenden.

Aktivprogramm

Während der Aktionswoche gibt es wieder zahlreiche Mitmachmöglichkeiten: von Graffiti- und Stencil-Workshops über einen Sport-Parcours hin zu Rundgängen und einer Safari ist viel geboten. Am Samstag, den 11. September von 10:00 bis 13:00 Uhr sind alle Nachbarn herzlich zum gemeinsamen Frühstück mit musikalischer Begleitung am Vor-Ort-Büro eingeladen. Auf die Umsetzung des Hygienekonzeptes wird geachtet!

Foto oben @2021 SEG

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich, Gräselberg lesen Sie hier.

Mehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie es im Internet unter www.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.