Die SPD hat monatelang in den Umfragen gedümpelt. Mit dem designierten Kanzlerkandidaten Martin Schulz ändert sich das. Die Sozialdemokraten sind im Aufwind.

Am Samstag lud der Unterbezirk alle Neumitglieder Empfang in „ Das Wohnzimmer“ in der Schwalbacher Straße. Neben dem Vorsitzenden Dennis Volk-Borowski und Oberbürgermeister Sven Gerich hatte es sich unter anderem auch der Bundestagskandidat Simon Rottloff nicht nehmen lassen, die neuen Genossen persönlich willkommen zu heißen.

Übergabe der Parteibücher

Aus allen Teilen der Stadt sind Menschen in den vergangenen Wochen in die SPD eingetreten – bunt gemischt die Altersgruppen. Umso interessanter war da die feierliche Übergabe der Parteibücher. Und das anschließende Kennenlernen.

„Diesen Schwung wollen und werden wir mitnehmen! Immerhin gab es im gesamten Jahr 2016 nur 90 Eintritte. Schön, dass uns jetzt  so viele Menschen unterstützen wollen.“ – Dennis Volk-Borowski, SPD Vorsitzender

Aktiv wollen die Neuen alle gerne werden. „Immerhin kann man mit der SPD was bewegen“ und „gegen die AFD muss man doch was machen“, so die allgemeine Meinung. Gelegenheit bekommen Sie dafür genug. Bekanntermaßen steht die Bundestagswahl vor der Tür und hier wollen Sie klar ein Zeichen setzen, für Schulz aber vor allem für die SPD.

2.000ste und 50ste Mitglied in einer Familie

Dass das gelingen kann, darin sind sich an diesem Samstag alle einig. Immerhin wurde mit Lea-Marie Fessner das 2.000 Mitglied in Wiesbaden und ihre Schwester als das 50. Neumitglied seit Bekanntgabe der Martin Schulz-Kandidatur begrüßt.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Tags