Wer an Heiligabend den vielen Leckereien nicht Wiederstehen konnte oder einfach seinen neuen Fitness Trecker ausprobieren möchte, dem sei der 13. Gänsebratenvernichtungslauf an Herz gelegt.

Erst die vielen Plätzchen, dann der Stollen und mittendrin das viele gute Essen und auch mal ein Gläschen mehr von Likör und Rotwein. Jeder kennt es und umso mehr frohlockt der LC Olympia Wiesbaden mit seinem traditionellen Gänsebratenvernichtungslauf.

Gänsebratenvernichtungslauf, kurz gefasst

Kalorien purzeln im Minutentakt
Wann: 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember 2018
W0:Nerobergbahn, Talstation, Nerotal, 65193 Wiesbaden
Kosten: 3,00 EURO

Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.

Am 2. Weihnachtsfeiertag purzeln im Rabengrund wieder die Pfunde. In lockerer Atmosphäre kann jeder mitmachen,. Der Startschuss fällt um 11:00 Uhr an der Talstation der Nerobergbahn. Auf dem 8 km lange Rundkurs geht es rund um den Rabengrund – und der ist wirklich für jeden geeignet. „Gans“ ohne Druck wird in geführten Tempogruppen gelaufen – ohne Zeitnahme. Das heißt, jeder kann so schnell und so viele Runden laufen wie er möchte. Sogar die Hessenschau lief schon mit und hat von der Veranstaltung im Fernsehen berichtet: Impressionen …

Egal welches Alter, egal welches Können

Für Kerstin Stephan, Leiterin der Laufabteilung des LC Olympia Wiesbaden e.V. und amtierende Deutsche Meisterin über 5.000 m in der AK40, ist der Gänsebratenvernichtungslauf ein Highlight im Jahr. „Der Lauf ist eine gute Abwechslung. Normalerweise geht es um Zeiten und Platzierungen. Bei unserem Gänsebratenvernichtungslauf stehen Gemeinschaft und Spaß am Sport im Vordergrund. Für viele der ideale Einstieg nach den kalorienreichen Weihnachtstagen. Wir freuen uns auf jeden – egal welches Alter, ob Einsteiger oder Ambitioniert.“ Für einen kleinen Beitrag von 3 Euro erwarten die Teilnehmer warme Getränke, die traditionelle Startnummer mit der Gans. Der Teamgeist ist natürlich auch enthalten – und wer noch Kekse daheim hat, darf sie gerne mitbringen.

Kalorienlehre

Kein Maßstab und auch nicht für alle zutreffend. Aber doch ein guter Gradmesser um zu entscheiden, wie viele Runden ein jeder läuft.  Ein 75 Kilogramm schwerer Läufer, der 30 Minuten im Tempo von 6:20 Minuten pro Kilometer joggt, verbraucht 385 Kalorien. Eine Portion Gänsebraten mit Soße entspricht rund 600 Kilokalorien. Das sind 2 Gramm Gänsebraten für 10 Meter. Hört sich gar nicht so schlimm an, wenn da nicht die ganzen anderen Leckereien verlocken würden.

Ganz nebenbei sei mit dem Aberglaube aufgeräumt, das langsames Laufen besser für die Fettverbrennung sei. Als Faustregel gilt heute, dass ein 30 Minuten schnelles Laufen den gleichen Effekt hat wie ein langsames Jogging von einer Stunde.

Impressionen vom 11. Gäsebratenvernichtungslauf

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!