Den Enkeltrick am Telefon gibt es schon länger. Jetzt versuchen es perfide Betrüger mit einer ähnlichen Masche über WhatsApp: geben sich als Enkel oder Kinder aus und bitten um Geld.

Am Montag ist es Betrüger gelungen, ein Ehepaar mit  falschen Textnachrichten aufs Handy um Bargeld zu betrügen. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon fangen die Betrüger mit einer namenlosen Anfrage an. Reagiert der Adressat, beginnt die Geschichte.

„Hallo Mama, rate mal wessen`s Handy in der Waschmaschine gelandet ist. Du kannst diese Nummer einspeichern und die alte löschen.“ – Fiktive WhatsApp-Nachricht

Im aktuellen Fall haben sich die Betrüger im Chat von ihrem kaputt gegangenem Handy geschrieben und damit die Fremde Nummer des Absenders erklärt. Im Namen der Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds führen sie das Gespräch fort – und bitten den Adressaten darum, die neue Nummer zu speichern. Unmittelbar danach, oder auch erst am Tag danach geht es damit weiter, dass sie aufgrund einer Notlage dringend Geld benötigen würden.

„Hallo Mama/Papa, ich habe mein Handy verloren, ich kann hier nicht antworten. Das ist meine neue Nummer…“ – Fiktive WhatsApp-Nachricht

Im Fall des eingangs erwähnten Wiesbadener Ehepaars dachte dies daraufhin, mit der eigenen Tochter zu kommunizieren. Das Ehepaar hat das Geld überwiesen, ohne vorher zu versuchen, die Tochter zu erreichen. Später stellten die beiden fest, dass sie Betrügern aufgesessen waren. Die Polizei rät: Warnen Sie ihre Eltern und sprechen Sie mit ihnen über diese Masche!

„Hallo Mama/Papa, meine Sim-Karte ist kaputt. Dies ist meine neue Handynummer. Die kannst du einspeichern. Schick mir gleich eine Nachricht per Whatsapp an meine neue Nummer.“ – Fiktive WhatsApp-Nachricht

Ansonsten gilt ganz allgemein, niemals aufgrund eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer Mail eine Überweisung zu tätigen oder Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Sollten Sie tatsächlich Familienmitglieder um Geld bitten, dann verlangen Sie immer ein persönliches Erscheinen und übergeben Sie kein Geld an fremde Personen.

Foto: ©2022 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Sonnenberg lesen Sie hier.

Eine Internetseite der Polizei Hessen mit Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!