Das Gebiet ist gesichert. Die Fliegerbombe ist zugedeckt. Die Evakuierung der Bevölkerung ist in Planung. Der zu Sicherheitsradius ist abgesteckt.

(22:44 Uhr) Die 125-Kilo-Weltkriegsbombe in Biebrich in der Bernhard-May-Straße ist am Mittwochabend durch den Kampfmittelräumdienst entschärft worden und konnte konnte wie geplant abtransportiert worden. Die Sperrzone darf damit wieder betreten. Alle Anwohner dürfen wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. ESWE Verkehr wird so schnell wie möglich die geänderten Fahrstrecken wieder zurücklegen und auf den gewohnten Routen fahren. Autobahnen und Bahnlinien sind ebenso wieder freigegeben.

Entschärfung der Weltkriegsbombe verzögert sich

Die geplante Entschärfung einer Weltkriegsbombe in der Bernhard-May-Straße verzögert sich. Nach Rücksprache mit dem Kampfmittelräumdienst muss das zu evakuierende Gebiet vergrößert werden. Alles weitere lesen Sie hier.

Weltkriegsbombe in Biebrich gefunden. Bombenentschärfung, Sicherungsradius wird erweitert.

Weltkriegsbombe in Biebrich gefunden ©2022 LH Wiesbaden

Busumleitungen wegen Bombenfund

(18:24 Uhr) Wegen des Funds einer Weltkriegsbombe in Biebrich und den damit verbundenen Straßensperrungen müssen einige Busse von ESWE Verkehr derzeit eine großräumige Umleitung fahren. Alles weitere zu den Umleitungen lesen Sie hier.

FAQ-Liste zur geplanten Bombenentschärfung

(17:42 Uhr) Die Stadt hat eine FAQ-Liste veröffentlicht. Alles dazu lesen Sie hier.

Entschärfung für 19:30 Uhr geplant

(17:36 Uhr) Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Biebrich in der Bernhard-May-Straße ist für Mittwoch, 16. November, ab 19.30 Uhr die Entschärfung geplant. Hierzu ist eine Evakuierung in diesem Bereich notwendig.

Neues zum Fund der Weltkriegsbombe in Biebrich

(15:42 Uhr) Die 125 Kilo schwere Weltkriegsbombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Sie ist gesichert. Einsatzkräfte von Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Kampfmittelräumdienst sind im Einsatz. Die Entschärfung ist für Mittwochabend, 16. November, vorgesehen. Hierzu ist eine Evakuierung in einem rund 750 Meter großen Radius notwendig. Betroffen sind mehr als 2000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Dauer der Evakuierungsmaßnahme und der Entschärfung kann noch nicht abgeschätzt werden. Für die Entschärfung werden die Autobahnen in dem Bereich sowie die Bahnlinie Frankfurt-Wiesbaden gesperrt, die Züge fahren bis Wiesbaden-Ost. Es ist vorgesehen, die Maßnahme am Abend des 16. November abzuschließen. Bürgerinnen und Bürger werden über weitere Details informiert, sobald diese bekannt sind.

Wohnung verlassen und Arbeit niederlegen

Alle Menschen müssen am Mittwochnachmittag, 16. November, ihre Wohnungen oder ihre Arbeitsplätze sowie den gesamten auf dem beiliegenden Plan eingezeichneten Bereich verlassen. Vorzugsweise sollte eine private Ausweichmöglichkeit aufgesucht werden. Es werden Betreuungsstellen eingerichtet, diese werden in einer nachfolgenden Meldung bekannt gegeben.

Bürgertelefon

Ein Bürgertelefon ist am Mittwoch, 16. November, ab 16.30 Uhr erreichbar unter der Nummer (0611) 318800. Eingeschränkt gehfähige oder nicht mobile Personen, die im Evakuierungsbereich wohnen und einen Transport zu den Betreuungsstellen oder eine Verlegung in eine Klinik benötigen, können sich ebenfalls unter der Rufnummer (0611) 318800 melden.

Weltkriegsbombe in Biebrich gefunden

Weltkriegsbombe in Biebrich gefunden. Evakuierungsbereich  ©2022 LH Wiesbaden

Fund einer Weltkriegsbombe in Biebrich

(15:17 Uhr) Erste Meldung. Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Biebrich im Bereich Bernhard-May-Straße ist für Mittwochabend, 16. November, die Entschärfung geplant. Hierzu ist eine Evakuierung in diesem Bereich notwendig. Die 125 Kilo schwere Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Sie ist gesichert. Einsatzkräfte von Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Kampfmittelräumdienst sind im Einsatz. Bürger werden über weitere Details informiert, sobald diese bekannt sind.

Informationen der Stadt Wiesbaden

 

Sollte der iFrame mit aktuellen Nachrichten der Stadt Wiesabden nicht geladen werden, besuchen Sie bitte die Internetseite wiesbaden.de/ausnahmesituation.

Symbolfoto: ©2021  Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Informationen zur Bombenentschärfung finden Sie auch unter wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!