Am Samstag können große wie kleine Besucher das „sam“ besuchen. Erste tauchen die Kleinen ein in die Zeit der Mattiaker – am Nachmittag die Großen in die Zeit der Reformation.

Kinder lernen nicht nur über Geschichte zu sprechen, im Stadtmuseum am Markt lernen sie auch sich mit Geschichte Auseinanderzusetzen. Es geht darum, sich auf Geschichte einzulassen, ein Bewusstsein für andere Zeiten zu entwickeln und diese spielerisch zu erfahren.

sam – Stadtmuseum am Markt, kurzgefasst

Aktuelle Ausstellungen: „Die spinnen, die Mattiaker“, „Impulse – Nassau im Spannungsfeld der Konfessionen“
Wann: Samstag, 6. Januar 2018, ab 11:00 Uhr, 14:00 Uhr
Die Kinderbetreuung ist von 11 bis 14 Uhr besetzt.
Führung für Erwachsene am 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Wo: sam – Stadtmuseum am Markt, Marktpl. 3, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: 6. Januar 2018 frei, sonst Erwachsene 5,00 Euro, ermäßig 3,00 Euro, Kinder- und Jugendliche frei

Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren setzen sich in der Kinderausstellung „Die spinnen, die Mattiaker“ mit der Zeit der Antike auseinander. Spielerisch werden sie von dem betreut vom erfahrenen Museumspädagogen Marcus Resch an das alte Rom und dem Handel im alten Rom herangeführt. Das sie dabei in die Rolle der Römer schlüpfen –  selbstverständlich. nach einem kurzen Rundgang bietet sich den Kindern die Gelegenheit, mit Playmobil das zivile römische Leben in Wiesbaden nachspielen.

In Ruhe Geschichte genießen

Währenddessen können sich die Eltern bei freiem Eintritt in Ruhe die Ausstellung „Lieblingsstücke im sam“ oder die Sonderausstellung „Impulse – Nassau im Spannungsfeld der Konfessionen“ ansehen – oder auch nur auf dem Marktplatz ihren Einkäufen nachgehen – das „sam“ als Kinderbetreuung nutzen. Sie ist von 11 bis 14 Uhr besetzt.

Wiesbadens Lieblingsstücke

Um 14 Uhr erwartet die erwachsenen Besucher, begleitet durch Resch, die neue Sonderausstellung „Impulse – Nassau im Spannungsfeld der Konfessionen“. Wer sich für Geschichte und Religion in unserer Region interessiert, ist hier genau richtig: Warum war die prima diviso im Jahre 1255 im Hause Nassau so entscheidend? Wie gingen die daraus entstehenden Hauptlinien mit der neuen Glaubenslehre um? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauchen in die Glaubenswelt des Spätmittelalters ein; sie begegnen Wilhelm dem Schweiger und lernen die hohe Schule Herborn, die Nassauische Union und das Wiesbadener Kirchenbauprogramm näher kennen. Die Führung dauert 45 bis 60 Minuten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken