Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Fischotter, tiefenentspannt auf dem Rücken treibend.

Fasanerie: Neues Gehege für bedrohte Fischotter eingeweiht

Passend zum Osterfest wurde am 28. März das neue Ottergehege in der Fasanerie eröffnet! Bürgermeisterin Christiane Hinninger enthüllte das Refugium für die flinken Schwimmer, die sich nun in einem naturnahen Ambiente tummeln.

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Fischotter sind vor allem in der Dämmerung und nachts aktiv. Planen Sie Ihre Beobachtungen daher für die frühen Morgen- oder späten Abendstunden ein.

In einer feierlichen Zeremonie wurde am Donnerstag, dem 28. März, das neue Gehege für Fischotter im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie eingeweiht. Bürgermeisterin Christiane Hinninger enthüllte das Refugium für die flinken Schwimmer, die bereits seit vielen Jahren in Wiesbadens Tier- und Pflanzenpark beheimatet sind.

Fischotter, posierliche Tiere

Fischotter sind mittelgroße Raubtiere, die zur Familie der Marder gehören. Sie haben einen langgestreckten Körper, kurze Beine und eine breite, abgeflachte Schnauze. Charakteristisch für Fischotter ist ihr dichtes, wasserabweisendes Fell, das aus zwei Schichten besteht: einer dicken Unterwolle und langen Deckhaaren. Diese Anpassung ermöglicht es ihnen, auch in kalten Gewässern zu schwimmen und zu tauchen.

Fischotter sind ausgezeichnete Schwimmer und Jäger, die sich vor allem von Fischen ernähren. Sie leben entlang von Flüssen, Bächen, Seen und Küstenlinien und sind hauptsächlich nachtaktiv. Aufgrund von Lebensraumverlust und Umweltverschmutzung sind Fischotter in vielen Regionen Europas gefährdet und stehen unter Schutz.

Fischotter zählen in Deutschland zu den bedrohten und streng geschützten Arten. In Wiesbaden haben sie nun ein artgerechtes und naturnahes Zuhause gefunden. Die Haltung dieser bedrohten Tiere ist den Tierpflegern ein Herzensprojekt, betonte die Bürgermeisterin. Mit der Hoffnung auf Nachwuchs des jungen Pärchens, getauft von den Tierpflegern Otto und Frieda, möchte die Fasanerie einen Beitrag zur Arterhaltung leisten.

Neue Perspektiven für Besucher

Der Bau des neuen Geheges eröffnet den Besuchern neue Perspektiven. Ein neuer Holzsteg ermöglicht es, das Gehege von oben einzusehen, während Unter-Wasser-Scheiben die Otter beim Schwimmen und Tauchen sichtbar machen – und zu Studien einladen.

Dank an Unterstützer

Bürgermeisterin Hinninger und Gabriela Wolter, die Leiterin des Grünflächenamts, dankten dem Förderverein der Fasanerie für sein Engagement bei Konzept und Finanzierung des neuen Geheges. Auch das Team der Fasanerie erhielt Lob für ihren Einsatz beim Bau und der Eingewöhnung der Tiere.

Foto – Nagelbilder schnell gemacht ©2024 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kohlheck lesen Sie hier.

Die Internetseite der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie unter fasanerie.net.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.