Mehr Care-Arbeit und Gewalt, weniger Geld. Die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern ist in 365 Tage mit Corona gewachsen, Da bestehen wenig Zweifel.

„365 Tage mit Corona“ – das ist das Motto des diesjährigen Internationalen Frauentages in Wiesbaden. Fast ein Jahr ist seit den ersten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vergangen, und es ist Zeit, zum Internationalen Frauentag die aktuelle Situation aus der Gleichstellungsperspektive zu beleuchten. Denn: Die getroffenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus betreffen die Gesamtbevölkerung. Es wurde allerdings schnell deutlich und durch wissenschaftliche Studien bestätigt, dass Frauen die Hauptlast der Corona-Krise tragen und im Vergleich zu Männern in vielen Fällen ungleich gravierender betroffen sind.

Internationaler Frauentag, kurz gefasst

Diskussionsrunde online – 365 Tage mit Corona
Wann:
 Montag, 8. März 2020, 17:00 bis 18:30 Uhr

Erstmalig findet die zentrale Veranstaltung zum Internationalen Frauentag online statt. Die Veranstalter sind das Kommunale Frauenreferat und der AK Frauen- und Mädchenpolitik Wiesbaden. Die zentrale kostenfreie Online-Veranstaltung zum diesjährigen Internationalen Frauentag beginnt mit Grußworten von Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, der Vorsitzenden des Ausschusses für Frauen, Wirtschaft und Beschäftigung, Gabriela Schuchalter-Eicke, und der Kommunalen Frauenbeauftragten, Saskia Veit-Prang.

Reportage Frauen in Zeiten von Corona

Sehen und Verstehen

Bei der Online-Veranstaltung kommen die beiden Film-Protagonistinnen Alexandra Zehmer und Barbara Haker über die Auswirkungen auf ihre Lebenssituation nach fast 365 Tagen mit Corona zu Wort. Professorin Dr. Miriam Beblo von der Universität Hamburg ist live zugeschaltet. Sie bringt wichtige Erkenntnisse aus ihrer Arbeit ein und berichtet über mögliche gleichstellungspolitische Veränderungen – Rückschritte ebenso wie Stillstände oder gar Fortschritte. Gemeinsam soll über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Leben von Frauen diskutiert werden.

Sich aus der Ferne nah sein

Sich aus der Ferne nah sein – Post zum Weltfrauentag – unter diesem Motto hat der Mädchenarbeitskreis der Landeshauptstadt Wiesbaden Postkarten gestaltet, die visualisieren, mit welchen Herausforderungen und Problematiken, aber auch Ressourcen, Mädchen und Frauen die Zeit des Lockdowns bewältigen.

Aktionen Online

Detaillierte Informationen zu allen Aktionen und zur Online-Veranstaltung sind im Flyer zum Internationalen Frauentag 2021 zu finden. Zur Aktion tagsüber und zur Online-Veranstaltung sind auch die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Für weitere Informationen, die Anmeldung oder Fragen zur Veranstaltung können sich Interessierte an das Büro der Kommunalen Frauenbeauftragten wenden: E-Mail frauenbeauftragte@wiesbaden.de, Telefon (0611) 312448. Nach Anmeldung erhalten Sie automatisch eine Anmeldebestätigung und eine Erinnerung.

Foto oben: Dean Moriarty auf Pixabay 

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Der direkte Draht zu Wiesbadens Frauenbeauftratgten gibt es unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!