Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Halloween in Aukamm Housing: Trick or Treat, dafür gab es reichlich Süßes. Foto: Volker Watschounek

Halloween in den US-Wohngebieten fällt aus

Keine gespielten Horrorstreiche. Keine Menschenschlangen. Die U.S. Army Garnison Wiesbaden hat auch dieses Jahr alle Halloween-Aktivitäten in den US-Wohngebieten Aukamm und Crestview Housing abgesagt.

Volker Watschounek 4 Jahren vor 0

In diesem Jahr ist alles anders und wo kein Platz für Straßenfeste ist, gibt es nur wenig Spielraum für Halloween. Heben wir doch alles für 2021 auf. Die Freude wird am Ende größer.

Die U.S. Army Garnison Wiesbaden teilt mit, dass am Samstag, 31. Oktober (Halloween), zwischen 17:00 und 20:00 Uhr, alle Zufahrtswege zu den Wohngebieten Aukamm Housing und Crestview Housing geschlossen werden. Der Zugang und die Zufahrt werden in dieser Zeit auf die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngebiete beschränkt.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen

Gemeinsam mit der Militärpolizei der US Army Garnison Wiesbaden werden Polizeibeamte des 4. Reviers der Polizeidirektion Wiesbaden und der Verkehrspolizei der Landeshauptstadt Wiesbaden den Verkehr umleiten. Das kann ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den umliegenden Straßen mit sich bringen. Leider machen die derzeitigen Anforderungen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus diese Maßnahmen erforderlich.

Halloween fällt aus

Beide Wohngebiete sind für amerikanische und deutsche Kinder jedes Jahr an Halloween sehr beliebte Orte. In diesem Jahr ist die Teilnahme an den Halloween-Aktivitäten in beiden Wohngebieten jedoch nur auf die Bewohnerinnen und Bewohner beschränkt. Obwohl die Garnisonsverwaltung eine so große Begeisterung und Anerkennung dieser amerikanischen Tradition sehr schätze, stehe das Wohlergehen der Familien der Wohngebiete sowie das Wohlergehen der Besucher an erster Stelle. Die Garnison dankt der Bevölkerung im Voraus für ihr Verständnis.

Unnützes Wissen

Halloween benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus.

Im Zuge der irischen Renaissance nach 1830 wurden in der frühen volkskundlichen Literatur eine Kontinuität der Halloweenbräuche seit der Keltenzeit und Bezüge zu heidnischen und keltischen Traditionen wie dem Samhainfest angenommen. Es werden immer wieder entsprechende Mutmaßungen des Religionsethnologen James Frazer zitiert.

Seit den 1990er Jahren verbreiten sich Halloween-Bräuche in US-amerikanischer Ausprägung auch im kontinentalen Europa. Dabei gibt es deutliche regionale Unterschiede. (Quelle: Wikipedia)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der US Garnison finden Sie unter home.army.mil.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.