Im September wird gewählt! Bundestagswahl. Der Blick auf und in die Medien zeigt, die Parteien befinden sich im Wahlkampf. Sichtbares Indiz dafür schon bald: Schilderwälder. Plakatverzicht? Für die Wenigsten.

Die Freien Wähler in Wiesbaden haben beschlossen zum Verzicht auf Wahlplakate zurück zu kehren. Einige der angeschlossenen Wählergruppen hatten dies so oder ähnlich auch in den Ortsbeiräten beantragt. Plakatverzicht? Andre Wittmann, der Direktkandidat der FW für Wiesbaden sagt dazu: Wir halten uns aus dieser Materialschlacht heraus. In Absprache mit dem Wahlkampfteam verzichten wir daher auf die Plakate.

Sinnlose Umwelt- und Stadtverschandelung

Der Koordinator des Wahlkampfteams Christian Bachmann hält im Nachgang die Plakatierung im Rahmen der Kommunalwahl nicht für das entscheidende Element. Es sei und bliebe, man müsse es klipp und klar sagen, eine sinnlose Umwelt- und Stadtverschandelung und Folklore der Parteien, so Bachmann.

Hintergrund

Ganz gleich ob als Autofahrer oder Fußgänger, zwei Sekunden: so lange wird ein Plakat im Durchschnitt angesehen. Deutlich länger sind die Folgen der intensiven Plakatierung nach einem Wahlkampf zu sehen. Ist der Wahlzettel in der Urne, gehören die Plakate abgenommen – und entsorgt. Tatsächlich dauert es jedoch und vielerorts fliegen dann neben Ästen und Zweigen zahlreiche abgerissene Plakate durch die Straßen.

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten zum Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite der Freien Wähler Wiesbaden  Sie unter fwwiesbaden.de.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!