Bundestagswahl. Das kuenstlerhaus43 wird zum Wahllokal. Münchhausen geht auf Stimmenfang. Das Publikum wird Zeuge, mit welchen Wahrheiten der Baron zu überzeugen versucht.

Seine Worte verbiegen Balken. Er fabuliert das Blaue vom Himmel wie gedruckt. Generationen werden von ihm verzaubert; auf dem Mond & der Kanonenkugel. Die Zuschauer lauschen dem gewitzten, phantasievollen Erzähler Münchhausen.

kuenstlerhaus, kurzgefasst

Theater: „Baron Münchhausen 2.0 – nichts als die Wahrheit“
Wann: Samstag, 10. September 2017, 20:00 Uhr
Wo: kuenstlerhaus43, Obere Webergasse 43, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: ab 18,80 Euro, ermäßigt 14,40 Euro

Hat er wirklich mit seinem Flug auf der Kanonenkugel den Fall der Berliner Mauer verursacht? War er der erste Mensch auf dem Mond? Muss die Geschichte umgeschrieben werden?

„Aus der Fülle meiner Lügen habe ich mir eine Kanonenkugel gedreht, sie mit alten Socken in ein Kanonenrohr gestopft, ein Funke Geist dazu und ich flog zum Mond. Sie nennen mich Lügenbaron?“ – kuenstlerhaus 43

Auf welcher Seite steht Katharina Kleine, die Wahlhelferin? Ist sie das Zünglein an der Wahrheit, pardon, an der Waage, Münchhausens politische Ambitionen zu durchkreuzen?! Wählen Sie – Sie haben die Wahl: Münchhausen… nichts als die Wahrheit!

Pressestimmen

„Hinreißend seine von Rebecca Glockner verkörperte Wahlhelferin Katharina Kleine. In bester amerikanischer Wahlkampfmanier stimmt sie das Theaterpublikum auf das Eintreffen des Hoffnungsträgers der „Sag die Wahrheit“-Partei (sdw) mit „Wink-Elementen“, Applaus-Kommandos und Kreisch-Alarm ein. “ – Wiesbadener Kurier, 7. März 2016

Unnützes Wissen

Der unter der Bezeichnung Lügenbaron berühmt gewordene Geschichtenerzähler gehört zur sogenannten schwarzen Linie des Adelsgeschlechts der Münchhausen, als dessen bedeutendster Repräsentant zu seinen Lebzeiten aber keineswegs er selbst galt, sondern vielmehr der kur-braunschweig-lüneburgische Premierminister Gerlach Adolph von Münchhausen (1688–1770).

Hieronymus war eines von acht Kindern des Oberstleutnants der Kavallerie Georg Otto von Münchhausen (1682–1724), Gutsherr auf Rinteln und Bodenwerder, dieser wiederum ein Ururenkel des Söldnerführers Hilmar von Münchhausen. Der Vater starb, als Hieronymus erst vier Jahre alt war; seine Mutter, Sibylle Wilhelmine von Reden aus Hastenbeck (1689–1741), hat ihn erzogen. (Quelle: Wikipedia)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!