Die Kultur in Russland ist schwer getroffen. Die Branche soll sich von westlichen Einflüssen abgrenzen – im Westen deutlich von Wladimir Putin: wie Anna Netrebko.

Nabucco, König von Babylon, hat die Hebräer unterworfen und ihren Tempel zerstört. Seine Tochter Fenena liebt einen der versklavten Hebräer, während die zweite Tochter Abigaille die Hebräer hasst. Im Rausch seines Sieges erhebt sich Nabucco zum Gott – und verliert darüber den Verstand. Am 5. und 7. Mai kommt die Oper in Wiesbaden im Rahmen der Internationalen Maifestspiele 2023 zur Aufführung. Mit dabei ist Anna Netrebko. Die österreich-russische Opernsängerin gibt als Abigaille in Giuseppe Verdis Oper Nabucco ihr Debüt in der Landeshauptstadt. Die Titelfigur verkörpert Željko Lučić, am Pult steht Michael Güttler, der gerade sein Debüt an der Mailänder Scala gibt, die weiteren Partien singen Ioan Hotea, Young Doo Park und Silvia Hauer.

Wider dem Krieg

Wir in der westlichen Welt, die wir gerade erleben, wie unsere Freiheit in der Ukraine leider auch mit Waffen und Menschenleben verteidigt werden muss, dürfen nie Künstler und Menschen ausschließen, die zu uns gehören und die wir für den Kampf gegen Unrechtsregimes, wie das von Vladimir Putin, dringend auf unserer Seite brauchen. In unserem gemeinsamen Kampf gegen Unrecht und Willkür sollten uns alle russischen Menschen ebenso selbstverständlich willkommen sein – wie auch alle ukrainischen Menschen und diejenigen aller anderen Nationen, heißt es in der Pressemitteilung des Hessischen Staatstheaters. Damit spielt die Leitung der Maifestspiele darauf an, dass der Intendant der Bayerischen Staatsoper im März 2022 die bestehenden Engagements von Netrebko annulierte. Dass Berliner Staatsoper Netrebko aufforderte, sich vom Überfall Russlands auf die Ukraine zu distanzieren. dass sie daraufhin ihr Engagement abgesagt hat.

„Netrebko äußerte am 26. Februar 2022, zwei Tage nach dem Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine, sie sei kein politischer Mensch und sie sei gegen den Krieg. Als Russin liebe sie ihr Land, aber sie habe viele Freunde in der Ukraine, und der Schmerz und das Leid in diesem Moment breche ihr das Herz.“ – Wikipedia

Das Land Hessen und die Landeshauptstadt Hebern sich kurz darauf gegen den Auftritt des Weltstars ausgesprochen. In der gemeinsamen abgegebene Erklärung heißt es, dass die Festspiele denjenigen gewidmet seien, die wegen ihrer Meinung im Gefängnis säßen: etwa der russische Aktivist Alexej Nawalny. Vor diesem Hintergrund sei nicht zu vermitteln, weshalb Netrebko bei den Festspielen auftreten solle. Davon ungeachtet hat Intendant Eric-Uwe Laufenberg an seiner Besetzung fest – weshalb Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) seine Schirmherrschaft für die Festspiele ruhen lassen will.

Ausblick

Die Internationalen Maifestspiele 2023 werden eröffnet mit Janáčeks Die Sache Makropulos und Aus einem Totenhaus. Auch zwei ukrainische Produktionen werden im Rahmen der Festspiele zu Gast in Wiesbaden sein: am 9. Mai das Taras-Schewtschenko-Theater aus Charkiw mit Camus‘ Schauspiel Caligula sowie am 24. Mai das Ukrainische Nationalorchester mit Verdis Requiem.

Die Wiesbadener Maifestspiele sind allen politischen Gefangenen in dieser Welt gewidmet, stellvertretend seien genannt: Marina Kalesnikowa, Sergej Tischanowski und Roman Protasewitsch (Belarus), Alexej Nawalny, Ilja Jaschin und Wladimir Kara-Mursa (Russland), Joshua Wong (Hongkong/China), Osman Kavala (Türkei), Nazi Fateme Habibi und Nahid Taghvi (Iran). Wir sollten Unrecht und Willkür nie einen Platz geben1

Der Vorverkauf für diese und alle weiteren Vorstellungen der Internationalen Maifestspiele beginnt am 17. Februar 2023 um 10:00 Uhr.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Um den geplanten Auftritt der russisch-österreichischen Opernsängerin Anna Netrebko bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden ist Streit entbrannt. Wie stehen Sie dazu?
×

Foto oben ©2023 Von Manfred Werner (Tsui) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 

Weitere Informationen aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Internationalen Maifestspiele finden Sie unter www.staatstheater-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!